Offenbacher Star durch Fehlgeburt fast verblutet

Offenbach - Einige Jahre lebte Radost Bokel in Offenbach. Brach von hier auf, um in einigen TV-Serien mitzuspielen (unter anderem "Das Traumhotel" oder "Kripo Rhein Main"), ging mit ihren beiden Hunden am Main spazieren oder hielt sich in Form, um auf sexy Fotos in der "FHM" zu glänzen.

Ihr sehnlichster Wunsch blieb ein Kind.

Mit dem Soulmusiker Tyler Woods hatte sie endlich einen Partner gefunden, mit dem sie sich die Gründung einer Familie vorstellen konnte. Dann das Drama: Eileiterschwangerschaft, Notoperation, erzählt sie in der "BILD"-Zeitung. Fast wäre sie verblutet. Eine weitere Schwangerschaft schlug fehl. Das Happy-End gab's am 23. Mai: Per Kaiserschnitt kam ihr Sohn Tyler Junior auf die Welt. Für die Offenbacher bleibt ein Wermutstropfen, denn die sympathische Schauspielerin kehrte der Familie wegen der Lederstadt den Rücken und lebt jetzt mit ihrem Mann in den USA. agk

Kommentare