Nobelpreisträgerin liest in Frankfurt!

Offenbach-Post

Frankfurt – Vor wenigen Tagen hat Herta Müller den Literatur-Nobelpreis zugesprochen bekommen. Und schon nächste Woche kommt sie nach Frankfurt. Am nächsten Mittwoch, 14. Oktober, um 20.30 Uhr wird sie bei der traditionsreichen, vom Frankfurter Kulturamt verantworteten Veranstaltung „Literatur im Römer“, sich ihrem Lesepublikum präsentieren.

Die in Rumänien geborene, deutschsprachige Schriftstellerin ist in der Mainstadt ohnehin keine Unbekannte: Bei der Verleihung des Goethepreises 2008 hat Herta Müller als Mitglied des Kuratoriums mit die Weichen gestellt: Mit dieser alle drei Jahre verliehenen Auszeichnung der Stadt Frankfurt wurde im Jahr 2008 Pina Bausch als herausragende Vertreterin der internationalen Tanzwelt geehrt.

Müller könnte in der nächsten Woche in Frankfurt noch einen weiteren Literaturpreis erhalten: Mit ihrem bei Hanser erschienenen Roman „Atemschaukel“ ist sie auch unter den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2009, der zum Auftakt der Buchmesse am morgigen Montag, 12. Oktober, im Kaisersaal des Frankfurter Rathauses Römer verliehen wird.

Mit dem Preis zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. red

Herta Müller nachdem bekannt wurde, dass sie in diesem Jahr den Literaturnobelpreis bekommen wird. Foto: AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare