Nina will Nena und das Publikum begeistern

+
Nina Kutschera in der typischen „The Voice of Germany“-Pose.

Offenbach/Berlin – Die Spannung steigt. Am Freitagabend, 6. Januar, wird Nina Kutschera aus Offenbach vor Millionen TV-Zuschauern live singen. Von Norman Körtge

Popmusikerin Nena ist Mutter von vier Kindern. Doch seit kurzem hat sie sechs weitere Schützlinge, für die sie sich verantwortlich zeigt: Sharron Levy, Kim Sanders, Behnam Moghaddam, Lisa Martine Weller, Yasmina Hunzinger – und eben die Offenbacherin Nina Kutschera. „Für uns ist sie ‚Mama Nena‘“, erzählt die 30-Jährige: „Sie kümmert sich rührend um uns und versucht, alles aus uns heraus zu holen. Sie will ja auch gewinnen.“ Denn beim TV-Castingformat „The Voice of Germany“ auf ProSieben und Sat.1 singen nicht nur Talente gegeneinander an, auch ihre Gesangs-Coaches wollen am Ende ihren Schützling als „Deutschlands Stimme“ präsentieren können.

Mehr über "The Voice of Germany":

Sie können singen und feiern

Jetzt sind starke Nerven gefragt

Unsere Stimmen für Deutschland

Von zweien wird sich Nena am kommenden Freitagabend trennen müssen. Nina Kutschera glaubt zu wissen, worauf es Nena bei der Live-Show ankommenwird. „Es wird die Persönlichkeit sein und wie es uns gelingt, dass Publikum zu begeistern“, meint die Offenbacherin: „Da müsse auch nicht jeder Ton hundertprozentig getroffen werden.“

Bis zur Show wird Kutschera viel mit Nena proben. Was sie singen wird und eventuell sogar mit wem zusammen, darf sie noch nicht verraten. „Das soll eine Überraschung sein“, sagt sie geheimnisvoll. In einer Favoritenrolle sieht die zweifache Mutter keinen aus dem Team Nena. „Die können alle wahnsinnig gut singen“, urteilt die Gesangslehrerin. Aufgeregt wird Kutschera am Freitagabend auf jeden Fall sein. Denn es sind nicht nur einige hundert Menschen im Publikum, sondern es werden wieder mehrere Millionen Menschen vor dem Bildschirm sitzen und mitfiebern.

So funktioniert die erste Live-Show

Die erste Runde der Live-Shows von „The Voice of Germany“ ist am Donnerstag, 5. Januar, auf ProSieben und am Freitag, 6. Januar, auf Sat.1 jeweils um 20.15 Uhr zu sehen. Jeder Coach – Xavier Naidoo, The BossHoss, Nena und Rea Garvey – hat sechs Talente im Team. Die TV-Zuschauer wählen pro Team zwei Kandidaten in die nächste Show. Jeder Coach darf zusätzlich zwei seiner Talente in die nächste Runde schicken. Für zwei Sänger aus jedem Team endet der Traum, „The Voice“ zu werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare