Zeremonie am 10. Mai

Monaco: Taufe der Fürsten-Zwillinge

+
Das Fürstenpaar mit seinen Zwillingen.

Monte Carlo - Ein halbes Jahr nach ihrer Geburt werden am Sonntag in Monaco die Grimaldi-Zwillinge Gabriella und Jacques getauft. Für die Kinder von Fürst Albert und seiner Frau Charlène wird es der zweite öffentliche Auftritt sein. 

Update: Am Sonntag wurden die fürstlichen Zwillinge Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella getauft.

Auf seiner Homepage gab der Palast nun nähere Details zur Zeremonie am Sonntag um 10.30 Uhr bekannt. Die Taufe findet in der katholischen Kathedrale von Monaco statt, gerade einmal 200 Meter vom Fürstenpalast entfernt. Zuletzt hatte die Öffentlichkeit am 7. Januar die Gelegenheit, die Kleinen zu sehen. Damals präsentierte das Fürstenpaar seinen vier Wochen alten Nachwuchs auf dem Palastbalkon.

Die Taufe soll zugleich ein kleines Volksfest werden. Nach der Zeremonie wollen Charlène und Albert zur Fuß von der Kirche zum Palast spazieren, begleitet von Folkloregruppen. Touristen und die Monegassen können ihrem Fürstenpaar dann ganz nahe kommen und gratulieren. Übertragen wird die Tauffeier über die Website des Senders Monaco Channel und auf der Facebook-Seite des Palasts.

Das sind die Taufpaten

Jedes Kind bekommt zwei Taufpaten: Für den Thronfolger, den kleinen Jacques, übernehmen dieses ehrenvolle Amt Christopher Levin jr. und Diane de Polinac Nigra. Ersterer ist der Sohn von Fürst Alberts Cousin und Trauzeugen Christopher Levine. Für Gabriella übernehmen Nerine Pienaar und Charlènes Bruder Gareth Wittstock die Patenschaft.

Im Thronsaal des Palasts findet nach der Zeremonie ein Empfang für die Gäste statt. Wer zu den Gästen gehört, ist noch nicht bekannt. Die Familien des Fürstenpaares dürften mit Sicherheit anwesend sein. Ob auch Charlènes gute Freundin Franzi van Almsick da sein wird? Zur Hochzeit im Sommer 2011 war die Schwimmlegende jedenfalls eingeladen. Zudem unterstützt van Almsick die Stiftung der Fürstin.

Thronfolge neu geregelt

Die ersten gemeinsamen Kinder von Albert und Charlène kamen am 10. Dezember zur Welt. Dabei war Prinzessin Gabriella zwei Minuten früher da als ihr Bruder Jacques. Dennoch hat nach den Regeln des Fürstentums der männliche Nachfahre in der Thronfolge Vorrang. Wäre die Ehe des Fürstenpaares kinderlos geblieben, wäre die Thronfolge auf Alberts Schwester Caroline von Hannover und dann auf deren ältesten Sohn Andrea Casiraghi übergegangen. Die beiden unehelichen Kinder von Albert II. spielen gar keine offizielle Rolle.

Weiterer Nachwuchs bei den Monegassen

Andrea Casiraghi mit Frau Tatiana und Sohn Sacha.

Andrea Casiraghi hat zusammen mit seiner Frau, der kolumbianischen Milliardenerbin Tatiana Santo Domingo, bereits zwei Kinder. Am 12. April kam das Töchterchen zur Welt. Den Namen des kleinen Mädchens gab der Fürstenplast bislang nicht bekannt. Der ältere Sohn des Jet-Set-Paares, der kleine Alexandre – genannt Sacha –, feierte im März seinen zweiten Geburtstag. Die kleine Familie lebt in London. Die Tochter von Prinzessin Caroline von Hannover, Charlotte Casiraghi, ist Mutter eines Sohnes. Vater des kleinen Raphael ist der französische Komiker und Schauspieler Gad Elmaleh. Das Kind ist knapp eineinhalb Jahre alt und spielt in der Thronfolge keine Rolle. Die Verfassung von Monaco sieht vor, dass nur Kinder aus eine Ehe in der Erbfolge berücksichtigt werden.

wes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare