Dreharbeiten für KIKA-Show „Dein Song“

Vincent haut im Biebricher Schloss in die Tasten

+
Vincent Ott (Dritter von links) beim Casting für „Dein Song“ umringt von den gut gelaunten Moderatoren (von links) Bürger Lars Dietrich und Johanna Klum sowie den Jury-Mitgliedern Mieze, Peter Hoffmann, Rolando Villazón und Roman Lob.

Frankfurt/ Wiesbaden – Diese Woche verwandelte sich Schloss Biebrich in Wiesbaden in einen riesigen Musiksaal. Dort fanden die Dreharbeiten für die sechste Staffel des KIKA-Nachwuchskomponisten-Wettbewerbs „Dein Song“ statt. Von Silke Gottaut

Der in Frankfurt geborene Vincent Ott stellte sich der vierköpfigen Promi-Jury.

Diese Kandidaten waren schon bei "Dein Song" dabei:

Nina Wegener aus Frankfurt

Kai Fenchel aus Dietzenbach

Janina Picard aus Obertshausen

Die Tür mit den goldenen Klinken öffnet sich. Der Blick fällt auf goldene Kronleuchter. Es ist die Rotunde des Biebricher Schlosses. Normalerweise sitzt hier ein Standesbeamter und traut ein Ehepaar. Freudentränen laufen oft die Wangen herunter. Doch am Dienstag und Mittwoch nehmen den Platz vom Standesbeamten die TV-Moderatoren Bürger Lars Dietrich und Johanna Klum sowie die „Dein Song“-Jury-Mitglieder MIA-Sängerin Mieze, Musikproduzent Peter Hoffmann (Tokio Hotel), Startenor Rolando Villazón und Sänger Roman Lob ein.

Selbst komponiertes Lied "Shades and Shadows"

Anstatt Freudentränen laufen an den Casting-Tagen Schweißperlen. Nicht nur wegen des heißen Sommers – sondern auch wegen der Scheinwerfer. Es ist Dienstag. Kurz nach elf. Die Aufregung bei Vincent steigt. Er ist als Zweiter von 16 Kandidaten dran. Er möchte die Jury mit seinem selbst komponierten Lied „Shades and Shadows“ überzeugen. Ein Crossover-Song aus Swing und Hip-Hop. Der Wiesbadener, der lange Zeit in Frankfurt lebte, spielt Klavier und Schlagzeug, dazu rappt er. Dabei begleitet wird er von seiner 13-jährige Schwester Olivia, die E-Bass spielt und singt. Nach etwa 20 Minuten sind der Auftritt und die Dreharbeiten geschafft. Und Vincent auch. Aber er ist zufrieden. „Ich dachte, ich sei aufgeregter“, sagt der 17-Jährige ruhig und gelassen.

Musik ist Vincents einziges Hobby

Vincent spielt seitdem er sechs Jahre alt ist Klavier. Danach nahm er Trommel-Unterricht und anschließend kam das Schlagzeug dazu. „Musik ist mein einziges Hobby. Ich übe jeden Tag mindestens eine Stunde.“ Mit elf hat er das erste Mal komponiert – ein alternatives Intro für Beethovens Mondscheinsonate.  Sein Traum und Berufswunsch: Filmmusik schreiben. Dass seine Schwester Olivia ebenfalls musikalisch ist, bewies sie bereits im April. Sie ist bei „The Voice Kids“ aufgetreten.

Obwohl Vincent nur wenige Minuten vom Schloss entfernt wohnt, hat er mit den anderen Kandidaten im Hotel geschlafen. Er möchte seine Konkurrenz, die er als sehr stark einschätzt, kennenlernen. Am Mittwoch bekamen alle 16 Kandidaten gesagt, ob sie den Sprung in den Songwriter-Workshop nach Ibiza geschafft haben. Ob Vincent weiter gekommen ist, bleibt noch sein Geheimnis. Denn erst ab 10. März 2014 ist die Show in 16 Doku-Soap-Folgen auf KIKA zu sehen.

Kommentare