Kai muss zu Hause bleiben

+
Kai im Glück: Der Dietzenbacher darf auch ohne die Teilnahme am Komponisten-Camp schon mit der Produktion seines Songs beginnen.

Dietzenbach – Seinem Traum ist er einen Takt näher: Kai Fenchel aus Dietzenbach punktete beim Komponisten-Nachwuchs-Wettbewerb „Dein Song“ auf KiKA und produziert jetzt sein erstes Musikvideo. Von Mareike Palmy

Sonne, Strand und Musik kann Kai Fenchel nicht genießen. Dass der 18-Jährige aber das Komponisten-Camp überspringt und nicht mit nach Ibiza fliegt, hat er sich ganz allein selbst zuzuschreiben, denn das Klavierstück „Memories of U.S.“, mit dem er beim Songwettbewerb antrat, hat die Jury so beeindruckt, dass daran nicht mehr all zu viel gewerkelt werden muss. „Dein Song ist so stark, dass du reif für die Produktion mit einem Paten bist“, erklärt Jurymitglied und Klavier-Virtuose Joja Wendt in der Sendung. „Musik ist ein Ausdruck von Emotionalität. Genau das kannst du rüberbringen“, ergänzte sein Jury-Kollege und Musikproduzent Peter Hoffmann. Ein Riesen-Lob von einem Musiker, der bereits mit Joe Cocker auf der Bühne stand.

Für Fenchel, der nach dem Abitur Filmkomponist werden möchte, wird es nun Ernst. Am Freitag, 30. März, um 19.05 Uhr zieht der Zwölftklässler der Rudolf-Steiner-Schule direkt ins große Live-Finale ein und darf sein Lied präsentieren.

Ob das Dietzenbacher Musiktalent den Sieg samt Titel mit nach Hause nimmt, entscheiden die Zuschauer. Denn nur wer genug Anrufe erhält, wird der „Songwriter des Jahres“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare