Sein erstes Album heißt "Movies on my mind"

Kai Fenchel haut für den EXTRA TIPP in die Tasten

+
Für den EXTRA TIPP spielte Kai Fenchel exklusiv seine Stücke an.

Dietzenbach – In knapp zwei Wochen geht’s los mit den Abiprüfungen. Auch für den Dietzenbacher Kai Fenchel. Doch während die meisten seiner Mitschüler nur noch ans Pauken denken, hat der 19-jährige Musiker gerade sein erstes Album im Studio eingespielt. Von Norman Körtge

Keine elf Monate ist es her, dass Kai Fenchel im Finale des Nachwuchskomponisten-Wettbewerbs „Dein Song“ auf KIKA zu sehen war. Begleitet von Star-Trompeter Till Brönner spielte er sein Klavierstück „Memories of U.S.“ live im Fernsehen. Zum Sieg reichte es für den heute 19-jährigen Abiturienten zwar nicht, doch es machte ihm bewusst, was er will – Musik komponieren. Schon auf der Aftershow-Party habe Jurymitglied und „Tokio Hotel“-Entdecker Peter Hoffmann ihm empfohlen: „Du musst mehr machen, damit du heraus findest, was du kannst.“ Und der Dietzenbacher will es herausfinden. Zehn Titel umfasst sein Album „Movies on my mind“, das er vor wenigen Tagen an einem „wunderschönen Steinway-Flügel“ eingespielt hat und Ende März erscheinen soll. Die Darmstädter Produktionsfirma „ Christine Music “ hat ihm ihm die Chance gegeben.

"Movies on my mind" heißt das Album

Der Name des Albums – auf deutsch „Filme in meinem Kopf“ – ist für Fenchel gleich in zweifacher Hinsicht Programm. Zum einen sind seine Kompositionen fast ausschließlich in seinem Kopf. Noten hat er nicht aufgeschrieben. Lediglich ein paar Worte oder Namen sowie Akkorde hat er jeweils notiert, die ihm beim Komponieren in den Sinn gekommen sind. Um die Arbeit die Noten aufzuschreiben wird er aber nicht drumherum kommen. „Es ist geplant, dass ein Notenbuch zu dem Album erscheint,“ erzählt er. Zum anderen ist es kein Geheimnis mehr, dass Fenchel gerne Filmmusiken komponieren würde.

Praktikum in Hollywood

Le sen Sie auch:

Kai Fenchels Erinnerungen gehen ins Ohr

Kai Fenchel spielt zusammen mit Till Brönner

Kai Fenchel im "Dein Song"-Finale

Im vergangenen Sommer macht er bereits ein Praktikum bei einem renommierten Filmmusik-Komponisten in Los Angeles. Für Fenchel ist fast klar: Sein beruflicher Weg wird ihn früher oder später nach Hollywood führen. „Ein steiniger Weg“, weiß Fenchel selber. Der Dietzenbacher ist ganz fasziniert davon, dass schon bald fremde Menschen seine Instrumentalstücke auf CD werden hören können. Die zehn Klavierstücke auf „Movies on my mind“ jedenfalls ordnet Fenchel auch ins Filmmusik-Genre ein. „Es sind Melodien, die Gefühle erzeugen, die Gedanken abschweifen lassen“, versucht Fenchel zu erklären, der sich gegen den Begriff „Entspannungsmusik“ wehrt: „Die ist zum Einschlafen“, sagt er und lacht.

Kai Fenchel spielt eine Kostprobe aus seinem neuen Album

Kai Fenchel

Komponist Kai Fenchel aus Dietzenbach spielt aus seinem neuen Album "Movies on my mind".

Zum Video

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare