July: Kein Katzengejammer nach Aus bei „The Voice“

+
July Rumpf schmust derzeit nicht nur mit Freund Toby, sondern auch mit den Katzenbabys Krümel und Schnuffi.

Oberursel – Es ist ein Katz- und Mausspiel, das derzeit in July Rumpfs Oberurseler Wohnung stattfindet. Denn die beiden neun Wochen alten Kätzchen Krümel und Schnuffi halten die 28-Jährige und ihren Freund Toby ganz schön auf Trab – und fordern ihre ganze Aufmerksamkeit. Von Norman Körtge

Der Moment der Entscheidung: „The Voice“-Moderator Thore Schölermann kürt Menna Mulugeta zur Siegerin. 

Die kann die Sängerin den beiden auch in den nächsten Wochen schenken, denn seit Freitagabend ist es kein Geheimnis mehr: Sie hat das Gesangsduell bei der Castingshow „The Voice of Germany“ auf Sat.1 gegen Menna Mulugeta verloren. Coach Nena entschied sich nach dem „Battle“ für die Konkurrentin. „Irgendwie habe ich es schon vorher gewusst“, erzählt sie. Traurig ist sie nicht. Im Gegenteil: „Es war ein großer Spaß.“

Für July Rumpf die wichtigste Erkenntnis aus der Teilnahme an The Voice: Sie weiß mehr denn je, dass Musik ihr Leben ist. „Ich will ja kein Star mit dem ganzen Trubel werden, sondern einfach nur in Bars und kleinen Clubs singen“, sagt sie. Und im besten Fall davon leben können. Zusammen mit Andy Blöcher, der ebenfalls in Oberursel wohnt und schon mit den Söhnen Mannheims zusammen Musik gemacht hat, plant sie ein gemeinsames Projekt.

Bis das allerdings Früchte trägt, wird sie weiterhin in einer Frankfurter und einer Kronberger Kanzlei als Rechtsanwaltsfachangestellte arbeiten. „Ich mag die Monotonie nicht, jeden Tag aufzustehen, ins Büro zu gehen, Feierabend zu machen“, gesteht sie. Zwar ist sie auch ein Couch-Mensch, der gerne zu Hause ist. Aber sobald ein Abenteuer ruft, hält es sie – und auch Freund Toby, mit dem sie seit sieben Jahren zusammen ist – nicht mehr im Wohnzimmer. Oder sie frönt ihrer Sucht, wie sie es nennt: Tattoos. Einige hat sie schon. Jetzt am Wochenende begleitete sie eine Freundin in ein Oberurseler Tattoo-Studio. „Ich will mal schauen“, sagt sie. Denn ihr nächstes Motiv steht schon fest. Es soll ein Pin-Up-Girl sein.

Kommentare