Jacob Sisters stinksauer: "Alles Lüge"

Denn eigentlich sollte die Senioren-Girl-Group im Februar mit Florian Silbereisen durch Deutschland touren.

Johanna Jacob: "Hannelore hat der ganze Umzugsstress und die anschließenden Verleumdungen durch diesen Mann dermaßen aus der Bahn geworfen, dass sie derzeit im Krankenhaus liegt." Auch sie selbst müsse nach diesen "Ungeheuerlichkeiten" Tabletten nehmen. Kurios ist das Zustandekommen der "Ungeheuerlichkeiten".

Ein 40-Jähriger Offenbacher wollte eine Eigentumswohnung kaufen. Durch einen Druckfehler im Versteigerungs-Katalog im Internet schaut er sich nicht nur das verkehrte Haus (von außen) an, sondern er kauft per Gebot von 100.000 Euro auch die falsche Wohnung. Und zwar die von Johanna Jacob in Gravenbruch. Hintergrund: Die Künstlerin ist zu ihrer Schwester in deren 300-Quadratmeter-Penthouse-Wohnung gezogen. Warum die Wohnung zwangsversteigert wurde, kann Johanna nicht eindeutig erklären. Sie habe hier und da einiges übersehen, pleite sei sie aber nicht.

Ganz im Gegenteil: Sie hat drei Putzfrauen, die die Wohnung in einen Top-Zustand gebracht hätten. Sie hätte dem Käufer außerdem mehrere Sachen überlassen. Darunter allein drei Fernseher und eine Waschmaschine. "Zu behaupten, in der Wohnung seien Maden, ist eine Frechheit. Vor allem an der Decke, seit wann leben Maden an der Decke?", fragt sie. Die Fotos aus ihrer Wohnung, die Müllsäcke und Unrat zeigen, seien gestellt. "Das hat der neue Käufer so arrangiert", sagt sie. Die Schwestern seien jedenfalls stinksauer. Aus ihrem Umfeld ist zu hören, dass sie zwei Anwälte eingeschaltet hätten. Ihr Ruf müsse wieder hergestellt werden.

Kommentare