Isenburgerin droht der Rausschmiss

+
Isenburgerin droht der Rauschmiss

Neu-Isenburg – Schock für Sabrina: Die Isenburgerin wurde bei der Show am Montag von ihren Mitbewohnern im Big-Brother-Haus für den Rausschmiss nominiert – nach nur zwei Wochen. Trost sucht die Brünette bei Callboy Klaus. Und der lässt ihr Herz höher schlagen. Von Jennifer Dreher

Da die beiden nicht in demselben Bereich im Haus wohnen, treffen sie sich häufig im Garten am Zaun. Näher gekommen ist der tätowierte Erotikdarsteller der hübschen Italienerin schon öfter. Vergangene Woche knetete er ihren Rücken – nur mit einer Unterhose bekleidet. Am Dienstag kam es zum ersten Kuss.

Pornodarsteller Klaus massiert Sabrina.

Liebesglück für die Single-Frau? Wohl kaum. Nur einen Tag später, als sich die ersten Mitbewohner zu Bett begeben, macht Sabrina noch einen Zwischenstopp bei Carlos und Harald. Eifrig zieht sie über Klaus her: Sie möge ihn zwar, finde ihn aber auch eklig.
Vielleicht liegt das am Schmuddel-Image des Erotikdarstellers. Früher war er Callboy, bot seine Dienste für 500 Euro pro Nacht an, bevor er zum Erotikstar „Mike the Machine“ wurde. Klaus’ ganzer Stolz ist, wie er von sich selbst sagt, dass er immer „kann“, auch ohne Viagra. Außerdem sei ihm nie etwas peinlich und er sei eine „richtig geile Sau“.

Wohl etwas zu viel „geile Sau“ für die verwöhnte Isenburgerin, glaubt man ihren Lästereien bei Carlos und Harald. Trotzdem sucht sie immer wieder die Nähe zu Macho-Klaus.

Ob die Zuschauer noch weitere Liebes-Szenen zwischen Klaus und Sabrina im Fernsehen zu sehen bekommen, wird sich morgen, Montag, 5. Februar, um 21.15 Uhr bei der Entscheidungs-Show von RTL 2 zeigen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare