Hessentag 2011: Darauf freut sich das Vorzeige-Paar

Oberursel –  500 Termine haben sie schon absolviert. Die größte Herausforderung steht ihnen nun bevor: Der Hessentag. Charmaine Weisenbach (34) und Christian Peter (28) sind das Hessentags-Paar. Mit dem EXTRA TIPP sprachen sie über eifersüchtige Partner und die Hessentagsabschlussparty der beiden. Von Julia Renner

EXTRA TIPP : Jetzt geht‘s los, das große Fest der Hessen. Sind Sie schon aufgeregt?

CHARMAINE WEISENBACH: Wir sind nicht direkt aufgeregt. Darauf haben wir ja zwei Jahre hingearbeitet. Jetzt soll es auch endlich losgehen. Wir freuen uns darauf.

EXTRA TIPP : Wie bereitet man sich auf die Aufgaben des Hessentagspaares vor?

WEISENBACH: Für das Intro, also unsere Vorstellung als Hessentagspaar, haben wir tanzen geübt. Jetzt habe ich für ein paar größere Termine Reden geschrieben. Bei kleineren Terminen reden wir frei aus dem Bauch heraus. Die wirkliche Vorbereitung ist, jetzt so viel Schlaf wie möglich zu kriegen (lacht).

EXTRA TIPP : Hat Ihnen eigentlich jemand gezeigt, wie Sie sich bei öffentlichen Auftritten verhalten sollen oder wie Sie bekannten Persönlichkeiten gegenüber auftreten sollen?

WEISENBACH: Nein, wir sind da eigentlich ins kalte Wasser gestoßen worden.

Das Hessentagspaar Charmaine Weisenbach und Christian Peter.

CHRISTIAN PETER: Die Jury hat beim Casting sicher darauf geachtet, wie man sich verhält.

EXTRA TIPP : Bekommen Sie eigentlich Geld für Ihr Engagement als Hessentagspaar?

WEISENBACH: Nein, wir machen das ehrenamtlich.

PETER: In Oberursel leben 42.000 Menschen und wir wurden ausgewählt. Das macht uns schon stolz.

EXTRA TIPP : Wie haben Freunde und Familie eigentlich reagiert, als feststand, dass Sie Hessentagspaar werden?

WEISENBACH: Ich war ja schon ein Jahr Brunnenkönigin. Meine Freunde aus Frankfurt haben dann gesagt: „Jetzt sehen wir dich ja schon wieder ein Jahr nicht mehr.“ (lacht) Aber meine Familie steht total hinter mir, sonst wäre das mit meinem Job als selbständige Rechtsanwältin auch gar nicht zu machen.

PETER: Meine Freunde waren anfangs überrascht, wir durften ja vorher überhaupt nichts sagen.

EXTRA TIPP : Durften Sie eigentlich mit entscheiden, wie Ihre historischen Kostüme aussehen?

WEISENBACH: Nein, nicht wirklich. Sonst hätte ich kein Schleppenkleid ausgewählt. Aber die Farbe ist super. Als wir zum ersten Mal beim Schneider waren, hatte ich einen rosa Rollkragenpulli an und da hieß es: „Das passt.“ Ich habe auch noch ein zweites Kostüm, ohne Schleppe und ohne teure Seide.

EXTRA TIPP : Frau Weisenbach, Sie haben einen Freund. Ist der eigentlich eifersüchtig, weil Sie so viel Zeit mit Christian Peter verbringen?

WEISENBACH: Nein, er ist nicht eifersüchtig. Die beiden verstehen sich gut. Aber er freut sich, wenn wir wieder mehr Zeit zusammen sein können.

EXTRA TIPP : Auf welche Hessentags-Veranstaltung freuen Sie sich eigentlich persönlich am meisten?

PETER: Auf Linkin Park!

WEISENBACH: Das Konzert ist nach der Fahnenübergabe an Wetzlar – die nächste Hessentagsstadt. Ich wäre lieber zu den Scorpions gegangen. Aber auf Linkin Park freue ich mich auch. Das wird unsere Hessentags-Abschlussparty.

Kommentare