Herzklopfen vor dem Auftritt in der Heimat

+
Daumen hoch! Meike Garden fiebert ihrem Auftritt in Mainflingen entgegen.

Mainhausen – Als 14-Jährige hat Meike Garden schon vor einem Millionen-Publikum gesungen: 1988 beim Eurovision-Song-Contest in Dublin zusammen mit ihrer Mutter Chris Garden. Doch vor dem Auftritt in ihrer Heimat Mainhausen am 24. Oktober hat sie großes Herzklopfen. Von Norman Körtge

Meike Garden kann sich noch an ihren ersten Auftritt erinnern. „Ich war zehn Jahre alt und habe bei einer Faschingsfeier in Zellhausen gesungen“, erzählt die heute 36-Jährige. Vier Jahre später vertrat das „Mainhäuser Määdsche“ zusammen mit ihrer Mutter Chris Garden Deutschland beim Grand Prix Eurovision de la Chanson mit dem von Ralph Siegel produzierten Titel „Lied für einen Freund.“

„Ja, ich werde immer noch darauf angesprochen. Und es freut mich auch, dass sich die Menschen daran erinnern“, berichtet Garden. Dass es sehr schwer ist, diesen Höhepunkt zu toppen, weiß sie. Aber Garden, die unter anderem als Dozentin an der School of Music in Mainz unterrichtet, hat nie aufgehört an ihrer Musikkarriere zu arbeiten. In Berlin lernte die Klavierspielerin Gesang, Schauspiel und Tanz zu vereinen. Auf einer viermonatigen Schiffskreuzfahrt erlebt sie, was Freiheit und Weite bedeutet. Dieses Gefühl hat sie nicht mehr verlassen.

Sie genießt das Leben – am liebsten bei selbst gemachtem italienischen Espresso. Aus diesem Lebensgefühl schöpft sie ihre musikalische Kreativität. Mit Erfolg: Garden ist nominiert für den Deutschen Pop- und Rockpreis 2010. „Ich spüre, dass ich an der Schwelle zu etwas Neuem stehe“, sagt sie.

Auftritt im Kilianushaus in Mainflingen

Das wird Garden am Sonntag, 24. Oktober, um 19 Uhr im Kilianushaus in Mainflingen zeigen. „Musik für Genießer“ ist der Abend überschrieben, an dem sie eine Mischung aus melodiösen Pop- und Rockklassikern, deutschen und französischen Chansons sowie eigenen Balladen präsentiert. „Ich habe viel Herzklopfen, wenn ich an den Auftritt denke“, sagt sie. Aber es sei ein warmes Gefühl. Ein Gefühl von Heimat.

Kommentare