Gerüchteküche brodelt

Heiratet Prinz William schon bald seine Kate?

+
Prinz William und Kate Middleton sind seit Jahren ein Paar und dabei skandalfrei geblieben. Nun könnten bald die Hochzeitsglocken läuten.

London - Es tut sich was im britischen Königshaus: Die königliche Münzprägeanstalt bereitet laut Medienberichten eine Gedenkmünze mit dem Konterfei von Prinz William und seiner Kate vor. Was das bedeutet:

Das ist ein untrügliches Zeichen für eine Verlobung. Denn es ist bei den traditionsbewussten Royals üblich, zu einer Verlobung eine Gendenkmünze zu prägen. Prinz William und Kate Middleton sind seit Jahren liiert. Kate nimmt bereits seit geraumer Zeit an Familienfeiern der Königsfamilie teil.

Das alles spricht für eine baldige Hochzeit. Insider berichten laut "Daily Mail", die erste Stufe im Prägeprozess sei abgeschlossen, das Design für die Münze entworfen. Ebenfalls ein Zeichen: Die königliche Münzprägeanstalt arbeitet nur auf Anweisung der Queen an royalen Gedenkmünzen. Die muss also Bescheid wissen von den Heiratsplänen ihres Enkels.

So wird eine Verlobung im britischen Königshaus bekannt gemacht

Der übliche Weg für die Bekanntgabe einer Verlobung im britischen Königshaus ist die Genehmigung der Verlobung durch die Queen. Anschließend informiert der Privatsekretär der Queen die Regierung über die Bekanntgabe der Verlobung. Stabsmitarbeiter des Prinzen im Clarence House, seinem Wohnsitz, geben dann die Verlobung bekannt.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Ein Mitarbeiter des Clarence House machte sich laut "Daily Mail" auch gar nicht die Mühe, die Gerüchte auf Nachfrage zu dementieren, sondern sagte: "Wir kennen das Datum nicht, das wissen nur William und Kate. Ich gehe davon aus, dass wir erst in letzter Minute informiert werden". Die Gedenkmünze geht mit Bekanntgabe der Verlobung in den Verkauf. Die Vorbereitungen dafür scheinen schon angelaufen zu sein...

ja

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare