Grünes Licht für Michael-Jackson-Artikel

+
Artikel mit Jacko-Bildern dürfen auch nach seinem Tod verkauft werden.

Los Angeles - T-Shirts, Mützen, Karten und viele andere Artikel mit dem Bild oder Logo von Michael Jackson dürfen auch nach dem Tod des Popstars verkauft werden.

Der Erlös soll nach Angaben des Entertainmentdienstes TMZ.com vor allem Jacksons drei Kindern zugute kommen. Richter Mitchell Beckloff vom Superior Court von Los Angeles genehmigte am Montag (Ortszeit) einen entsprechenden Deal.

An der Verhandlung nahmen auch die Mutter des gestorbenen “King of Pop“, Katherine Jackson, sowie ein Anwalt seiner drei Kinder teil. Mutter Katherine verwaltet derzeit die Hinterlassenschaft ihres Sohnes und hat außerdem die Vormundschaft für ihre drei Enkel.

Jacko versteigerte sein Leben

Michael Jackson versteigerte sein Leben

Noch nicht abgeschlossen ist dagegen das juristische Tauziehen um eine von dem Konzertveranstalter AEG vorgeschlagene Memorabilia-Tour zum Gedenken an Michael Jackson. Sie könnte bis zu sieben Millionen Dollar für die Erben einbringen, hieß es. Richter Beckloff will die Beratungen über den AEG-Vertrag am Freitag abschließend behandeln, hieß es. Michael Jackson war am 25. Juni im Alter von 50 Jahren überraschend an Herzversagen gestorben.

Auslöser war vermutlich das Narkosemittel Propofol, das er sich wegen seiner Schlafstörungen spritzen ließ. Sein Privatarzt Conrad Murray steht im Verdacht, dem Sänger das gefährliche Mittel verabreicht und ihn dann alleingelassen zu haben. Gegen den Mediziner wird wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

dpa

Kommentare