Die große Liebe brachte sie zu Sarah Connor

+
Zusammen mit Sarah Connor arbeitete Janina an ihrem Lied „Under your wings“.

Obertshausen – Janina Picard tritt nach ihrer Mutter. „Sehr schön“, lobt Vater Peter. Wohl wissend, dass er der nächste Trainingspartner seiner 14-jährigen Tochter ist. Einmal in der Woche trifft sich die in Obertshausen lebende Familie zum Kampfkunst-Training im eigenen Studio in Offenbach. Für Janina gehört die Kampfkunst Senseido genauso zum Leben wie die Musik. In Letzterem ist sie sogar sehr erfolgreich. Sie steht im Finale von „Dein Song“, einem Songwriter-Wettbewerb des TV-Kinderkanals KI.KA. Von Norman Körtge

Fallschirmsprung, Videodreh, Tanzen mit Frankfurter Polizisten und Offenbacher Feuerwehrmännern, im Tonstudio Singen mit Sarah Connor – es ist die große Liebe zu ihrem Freund Maxi, der Janina so viele unvergessliche Erlebnisse in den vergangenen Wochen verdankt. Denn ihr selbst geschriebenes und komponiertes Lied „Under your wings“ ist nicht nur eine unglaublich schöne Liebeserklärung, sondern gehört auch zu den acht Final-Titeln des KI.KA-Wettbewerbs „Dein Song“. Von einer Jury ausgewählt aus über 2000 Bewerbungen.

Zeit war knapp

Die Zeit zum Texten und Komponieren war knapp. „Es musste alles ganz schnell gehen, weil ich mich erst kurz vor dem Ablauf der Bewerbungsfrist für die Teilnahme entschieden hatte“, erzählt die talentierte 14-Jährige. Der Großteil des Textes zu ihrem Lied fiel ihr unter der Dusche ein. Danach setzte sie sich ans Klavier und feilte an der Melodie. Zusammen mit ihrem Klavierlehrer Peter Krausch von der Musikschule Obertshausen nahm sie dann ihr Lied auf und schickte es an KI.KA.

Zu einem Casting in Wiesbaden wurden schließlich 16 Kandidaten eingeladen. Neben Janina qualifizierten sich sieben weitere Nachwuchskomponisten für das Finale.

Janinas Song "Under your wings" kann man sich auf der Website des KI.KA anhören.

Jetzt ging die Arbeit erst richtig los. Jeder der Finalteilnehmer bekam einen berühmten Musikpaten zur Seite gestellt. Im Fall von Janina ist es Sarah Connor, eines ihrer musikalischen Vorbilder. In einem Berliner Tonstudio kam es zum Treffen. „Sie hat mir viele Tipps gegeben und wir haben an dem Song gemeinsam gearbeitet“, erzählt Janina.

Aber die Arbeit im Tonstudio ist nur ein Teil der Vorbereitung auf das Finale.

Denn zu einem Lied gehört auch ein Musikvideo. „Darin geht es darum, dass ich einen Brief an meinen Freund geschrieben habe und ihn bei ihm einwerfen möchte. Auf dem Weg treffen ich viele Menschen, die ich mit meiner Liebe anstecke“, erzählt sie. Tanzszenen mit Feuerwehrleuten und Polizisten sind bereits gedreht. Ebenso der spektakuläre Fallschirmsprung aus 4500 Metern. Ein abschließender Drehtag ist noch in Wiesbaden angesetzt.

Videodreh und viele Auftritte sorgen für Aufregung

Janina Picard aus Obertshausen singt bei „Dein Song“

Auch im wahren Leben ist die 14-Jährige ein Überflieger. Die achte Klasse an der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm hat sie nahezu komplett übersprungen. Derzeit genießt die Zehntklässnerin die Herbstferien und verbringt viel Zeit mit Maxi.

Und sie fiebert dem 26. Oktober entgegen. Dann startet auf KI.KA „Dein Song“. Wer miterleben will, wie Janina ins Finale kommt, und wer dort in einer Live-Sendung am 20. November ihre Konkurrenten sind, der muss jeweils um 19.25 Uhr KI.KA schauen. Janinas Einzug ins Finale wird am 3. November zu sehen sein.

Kommentare