So erklärt Til Schweiger seinen Lall-Auftritt 

+
Til Schweiger ging bei der Verleihung des "Querdenker"-Preises leicht alkoholisiert mit Freundin Svenja Holtmann auf Kuschelkurs

Berlin - Bei der Verleihung des “Querdenkerpreises“ hatte Til Schweiger wirres Zeug geredet und geschwankt. Jetzt äußert sich der Schauspieler über die Ursache des peinlichen TV-Auftritts.

“Ich hatte mir einen Zahn ziehen lassen, der bis zur Schulter strahlte. Dann hatte ich einen Infekt“, erzählte der 48-Jährige der “Bild“-Zeitung (Samstagausgabe). Gegen die Schmerzen habe er Schmerzmittel genommen. Auf der Gala verhielt er sich dann nicht gerade abstinent. "Ich hatte vorher zwei Gläser Weißwein und dann ein paar Gläser Rotwein zur Beruhigung“, sagte Schweiger. Als er auf der Bühne seine mehrminütige, überwiegend gelallte Dankesrede hielt, sei er “halt angeschwipst“ gewesen.

Auf die verheerende Kombination von Schmerzmitteln und Alkohol will er aber zukünftig verzichten: “So 'ne Nummer passiert mir jedenfalls nicht mehr.“

dapd/tz

Kommentare