DSDS-Protest: Blümchen soll Chart-Erfolg verhindern

+
Jasmin Wagner alias Blümchen trällerte vor 14 Jahren den Song "Boomerang". Als Protest gegen DSDS soll der Song nun auf Platz eins der Charts kommen.

Köln - Bisher war es immer so: Die Single des DSDS-Siegers schießt auf Platz 1 der Charts. Im Internet formieren sich nun Anti-Fans, die das verhindern wollen - mit Hilfe des Songs "Boomerang" von Blümchen.

Vor 14 Jahre trällerte Jasmin Wagner alias Blümchen den Euro-Dance-Hit "Boomerang" (auf youtube anhören). Nun soll der Song den DSDS-Sieger - also entweder Mehrzad oder Menowin - vom Thron der deutschen Single-Charts fernhalten.

Lesen Sie dazu auch:

Finale bei "DSDS": Wer das Rennen macht

Der Plan der DSDS-Gegner: Im Internet auf Facebook oder StudiVZ rufen sie dazu auf, in der Woche nach dem DSDS-Finale das Lied "Boomerang" als Download zu kaufen. So sollen die Verkaufszahlen der DSDS-Single überboten werden, damit es die CD der Casting-Show nicht auf Platz eins schafft.

Dass so eine Aktion funktioniert, wurde bereits in England bewiesen: Damit der Sieger der Castingshow "The X-Factor" nicht den Thron der englischen Charts besteigt, kauften rund 500.000 Menschen den Song "Killing in the Name" der Crossover-Band Rage against the Machine (auf youtube anhören). Der Casting-Sieger hatte dagegen keine Chance.

len

Kommentare