Mit diesem Menu hat Eva Jacob gewonnen:

Vorspeise: Vampiraugen in Blutsuppe - Rote Beete Suppe mit FischklößchenZutaten (für 4 Portionen)1 kg Rote Beete1 Stange Lauch1 l Gemüsebrühe 20 g Zucker 3 EL Balsamicoessig Olivenöl etwas Butter Salz Pfeffer Fischklöße: 250 g Fischfond 100 g Zander 1 Eiweiß 80 ml Saure Sahne Salz

Vorspeise:

Vampiraugen in Blutsuppe - Rote Beete Suppe mit Fischklößchen

Zutaten (für 4 Portionen) 1 kg Rote Beete 1 Stange Lauch1 l Gemüsebrühe 20 g Zucker 3 EL Balsamicoessig Olivenöl etwas Butter Salz Pfeffer

Fischklöße: 250 g Fischfond 100 g Zander 1 Eiweiß 80 ml Saure Sahne Salz 8 kleine essbare Blüten (Pupillen)

ZUBEREITUNG

Für die Suppe die Rote Beete kochen und würfeln (dabei Handschuhe anziehen!). Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Dann den Lauch in Olivenöl anschwitzen, die Rote Beete hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend den Zucker karamellisieren lassen und mit Balsamicoes-sig ablöschen. Diesen Sud zu der Roten Beete geben und Gemüsebrühe hinzufügen. Dann die Suppe pürieren und durch ein Sieb passieren. Noch einmal mit etwas Butter aufkochen.

Für die Fischklöße den Zander ins Gefrierfach legen und anfrieren. Dann den Zander mit Eiweiß, Sahne und Salz im Mixer verquirlen. Daraus Klöße Formen, den Fischfond zum Sieden bringen und die Klöße darin garen. Pupillen ein-stecken und die Klöße in die Suppe geben.

Hauptspeise:

Geschmortes Voodoosüppchen - Schweinelende mit Spitzmorchelrahmsoße

Zutaten (für 4 Portionen) 1 kg Schweinefilet (ca. 250 g pro Person) Salz Pfeffer

Beilagen:1 Brokkoli (Haare der Voodoopuppe) ca. 1 l Gemüsebrühe 8 kleine Karotten (Arme der Voodoopuppe) 2 EL Butter Salz Pfeffer

Soße: 8-10 getrocknete Spitzmorcheln Morchelwasser der eingeweichten Morcheln 2 EL Butter 1 Schuss Cognac 0,2 Liter Weißwein 150 ml Sahnekalte Butter

Rösti: 4 große Kartoffeln 1 Ei 2 EL Mehl Salz Pfeffer Muskat2 EL Butter

ZUBEREITUNG

Jedes Schweinefilet längst bis zur Mitte einschneiden, so dass zwei Beine entstehen. Dann mit Kordel einen Kopf abbinden und anschließend in Butterschmalz kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und weiter ca. 10 Minuten bei 150°C weiter im Ofen garen.

Brokkoli und Karotten in der Gemüsebrühe garen, kurz vor dem Anrichten abschließend im Topf in zerlassener Butter schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Spitzmorchelsoße die Morcheln über Nacht in Wasser einweichen. Butter in der Pfanne zerlassen und drei Viertel der Morcheln anbraten, dann mit Cognac ablöschen. Weißwein, etwas Morchelwasser und Sahne hinzugeben. Danach die Soße mit kalter Butter binden und die restlichen Morcheln dazu-geben. Abschließend nur noch sieden lassen und die Soße ca. 7 Minuten zie-hen lassen.

Für die Rösti die Kartoffeln fein raspeln, das überschüssige Wasser ausdrücken und mit Ei und Mehl vermengen. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskat ab-schmecken. Butter in eine Pfanne geben, kleine Röstis formen und ausbacken bis sie goldbraun sind.

Dessert:

 Fledermausgalle auf Transsilvanischem Filet mit süßen Blutstropfen

Zutaten (für 4 Portionen)1 Paket Pistazieneis 3 unbehandelte Orangen1 Granatapfel 10 g Butter

ZUBEREITUNG

Die Orangen schälen bis nichts Weißes mehr dran ist. Die Schalen aufbewahren. Dann den Granatapfel halbieren. Eine Hälfte auspressen, aus der anderen die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden.

Dann die Butter in der Pfanne zerlassen, den Granapfelsaft und die Orangenschalen hinzugeben und aufkochen. Die Orangefilets hinzugeben und im Sud erwärmen.

Die warmen Fruchtstücke auf dem Teller verteilen, Eis darüber geben und mit den Granatapfelkernen dekorieren.

 

Guten Appetit!!!

 

Kommentare