Daniel Craig sind Fragen zum Privatleben lästig

+
Schauspieler Daniel Craig (43) findet Fragen zu seinem Privatleben lästig

Los Angeles - Daniel Craig (43) findet Fragen zu seinem Privatleben lästig. Statt auf Gerüchte einzugehen, verschließe er sich immer mehr, "um nicht wahnsinnig zu werden", so der Schauspieler.

“Es schwirren so viele Gerüchte über mich durch die Welt, aber ich habe wahrlich wichtigere Dinge zu tun, als darüber zu reden“, sagte der seit kurzem mit seiner Kollegin Rachel Weisz verheiratete Bond-Darsteller im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. “Jeder scheint an meinem Privatleben interessiert zu sein und Journalisten werden nicht aufhören, mich danach zu fragen“, sagte der Brite.

“Ich habe nie über meine Familie oder Frauen in meinem Leben gesprochen. Und ich werde es auch nicht tun, nur weil möglicherweise mehr Menschen neugierig auf mich geworden sind“, sagte der 43-Jährige der Süddeutschen Zeitung. “Ganz im Gegenteil spüre ich, dass ich mich mit den Jahren immer mehr verschließe, um nicht wahnsinnig zu werden.“

Der James-Bond-Darsteller sieht sich angesichts des Abhörskandals um die britische Zeitung “News of the World“ in seiner Haltung bestätigt. “Ich habe es immer gewusst und diesen Jungs nicht mal den kleinen Finger gegeben“, fügte Craig hinzu.

Craig ist ab Donnerstag (25. August) in “Cowboys & Aliens“ mit Harrison Ford im Kino zu sehen. Im November sollen die Dreharbeiten zum neuen “James Bond“-Abenteuer beginnen, wie Craig im Interview bestätigte.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare