Colin Farrell will kein Bad Boy mehr sein

+
Colin Farrell sagt von sich, er sei ein Softie.

Hamburg - Der mehrfach mit Alkohol, Drogen und Affären in Verbindung gebrachte Hollywoodstar Colin Farrell sieht sich selbst als Lämmchen. Er sagt von sich, er sei ein Softie.

“Ich bin gar nicht so tough wie es scheint“, sagt er laut “TV Movie“. In Wirklichkeit sei er ein Softie. Mit verantwortlich für den Wandel sei auch seine Partnerin, die Schauspielerin Alicja Bachleda, die er beim Dreh von “Ondine“ kennenlernte. “Am Set wurden wir Freunde, danach haben wir uns verliebt“, sagte Farrell.

Inzwischen hat das Paar ein Kind, und Farrell nimmt nach eigenen Worten Abschied vom Bad-Boy-Image. “Ich würde mich eher als Lamm bezeichnen“, sagte der 34-Jährige. “Seit acht Monaten bin ich jeden Abend zu Hause bei der Familie.“ Dass sein Leben viel ruhiger geworden sei, habe aber noch einen weiteren Grund. “Ich habe mit dem Trinken aufgehört“, sagte der Schauspieler. Alkohol sei tabu, stattdessen trinke er Diät-Cola. “Und spätestens um ein Uhr gehe ich nach Hause.“

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare