Britische Zeitung: Robbie verlässt Take That

+
Robiie Williams (links, hier mit Howard Donald bei "Wetten, dass...?") steigt Zeitungsberichten zufolge wieder bei Take That aus.

London - Bei der Wiedervereiningung von Take That handelte es sich offenbar nur um ein kurzes Intermezzo: Laut einer britischen Zeitung verlässt Robbie Williams die Band.

Die von vielen Fans lang ersehnte Wiedervereinigung der ehemaligen Boygroup Take That ist offenbar nicht von langer Dauer: Die britische "News of the World" berichtet, Robbie Williams wolle sich nach nur acht Monaten bei Take That wieder seiner Solokarriere widmen und die Band deshalb verlassen. Dieses Mal allerdings nicht im Streit, wie das Blatt betont.

Williams war 1995 bei Take That ausgestiegen und erst 2010 wieder zur Band zurückgekehrt. Sein erster Ausstieg bedeutete in den 90ern das Ende der erfolgreichen Band: Erst 2005 fanden Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald wieder zusammen. Zunächst ohne Williams, der in der Zwischenzeit eine erfolgreiche Solokarriere hingelegt hatte. Eine Reunion im Jahr 2009 lehnte Williams ab. Für das  Album "Progress" und eine dazugehörige Tournee änderte er seine Meinung.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Die gepante Tour ist dem Blatt zufolge laut Insidern aber nicht in Gefahr. Zwar wird spekuliert, dass Williams einen neuen Plattenvertrag mit Universal ausgehandelt haben soll, jedoch fühle sich der Sänger nach Informationen der "Bild" nach wie vor Take That verpflichtet - zumindest bis zum Ende der Album-Kampagne.

kb

Kommentare