Tokio-Hotel-Star im Interview

Bill Kaulitz: „Ich bin offen für alle Begegnungen“

+
Bill Kaulitz singt und modelt auch.

Sänger Bill Kaulitz über die anstehende Tokio-Hotel-Tour und zur Frage, warum er sich weder in der Liebe noch beim Thema Klamotten etwas vorschreiben lässt.

Bill Kaulitz hat ihn einfach. Diesen Glam-Faktor. Der Sänger und Frontmann der Band Tokio Hotel gibt sich beim Interview mit fr.de* betont lässig und stellt sich erst mal mit „Hi, ich bin Bill“ vor. Gerade arbeiten die Jungs um Bill und seinen Zwillingsbruder Tom Kaulitz am Studioalbum „Melancholic Paradise“, vor wenigen Tagen ist die Single „When It Rains It Pours“ erschienen.

Ab Ende April ist die Band auf einer internationalen Tour unterwegs, von London bis Moskau. In Deutschland treten sie auf in Köln (30. April), München (19. Mai), Berlin (25. Mai) und Frankfurt (26. Mai). Neben alten Hits werden auch ein paar unveröffentlichte Songs gespielt. „Ich finde es spannend, die Reaktion der Fans zu sehen“, sagt Bill Kaulitz. Und weiter: „Wir wollen den Leuten eine Show bieten, die sie so noch nicht gesehen haben. Bei dieser Tour wird zu jedem Song die Bühne anders aussehen.“

Bei der kommenden Tour wird Tokio Hotel auch wieder in Russland auftreten. „Wir hatten in Russland mal eine längere Tour und waren auch im tiefsten Landesinneren“, erinnert sich Bill Kaulitz: „Da merkte ich schon, dass der eine oder andere örtliche Security mich gerne mal abgefangen hätte. Sie fanden es nicht so toll, dass ich da in hohen Schuhen und Glitzerkostüm auf der Bühne stehe und diese Songs singe. Aber gerade deswegen sehe ich es als meine Aufgabe an, dort hinzureisen. (...) Ich liebe es zudem zu provozieren und das schon immer. Ich habe ein dickes Fell.“

Während Zwillingsbruder Tom durch seine Beziehung mit Heidi Klum in der Öffentlichkeit steht, ist das bei Bill etwas anders. Dass er selbst immer noch darauf angesprochen wird, ob er Frauen oder Männer datet, findet er merkwürdig: „Ich wünsche mir, dass wir bald den Punkt erreicht haben, an dem man sich verlieben kann, egal in wen, und dass das gar nicht mehr besprochen werden müsste. Ich sage immer: ,Ich weiß doch nicht, was morgen passiert, wem ich morgen begegnen werde.‘ Ich bin einfach offen für alle Begegnungen. Das sollten wir alle sein.“

Das ganze Interview mit Bill Kaulitz lesen Sie bei fr.de*

Das könnte Sie bei fr.de* auch interessieren

Thomas Anders im Interview:Vielleicht bin ich Spießer“

Senna Gammour im Interview: „Ich komme nicht mal mit meiner eigenen Vagina klar“

Carolin Kebekus im Interview: „Mich Schlampe nennen? Das traut sich keiner!“

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare