Hallenturnier in Rodgau

All Stars kicken für Eintracht-Star Dietmar Roth

+
All Stars kicken bei Fußballturnier in Rodgau für Ex-Eintracht-Star Dietmar Roth

Rodgau - Prominente Sportler kickten unter dem Motto "Respekt! Kein Platz für Rassismus" in Rodgau für mehr Toleranz und Gleichberechtigung und sammelten Geld für den schwer erkrankten Ex-Eintracht-Frankfurt-Star Dietmar Roth.  Von Peter Petrat  

Für Toleranz, Gleichberechtigung und gegen Rassismus kickten am Samstag im Rodgauer Stadtteil Hainhausen 10 Mannschaften beim Hallenturnier der Initiative „Respekt!“. Schirmfrau Sandra Minnert und Bürgermeister Jürgen Hoffmann waren mit der zweiten Veranstaltung nach der Premiere im vergangenen Jahr sehr zufrieden. „Wir waren heute alle Sieger“, erklärte der Gründer der Initiative Lothar Rudolf bei der Siegerehrung. Das runde Leder rollte beim Einlagespiel Fußball- und Sporthelden auch zugunsten einer Spendenaktion für den schwer erkrankten früheren Eintracht Frankfurt-Star Dietmar Roth. Zusätzlich zu den besten Genesungswünschen kamen auch 1000 Euro zusammen.

Bilder vom Promi-Turnier

Bilder vom Promi-Fußballturnier zu Gunsten von Ex-Eintracht-Star Dietmar Roth

Das Team aus prominenten Botschaftern und Fußballprofis und Freunden von Dietmar „Didi“ Roth - die "All Stars" - der Initiative  unterhielten das Publikum. So schoben sich mitunter Alex Schur, Uwe Bindewald, Slobodan Komljenovic, Bakary Diakitè und Thomas Zampach sowie Olympiateilnehmer Thorsten Dauth gekonnt die Kugel hin und her. Die Moderation übernahmen ZDF-Sportreporter Thomas Wark und Schauspieler Patrick Dewayne. Die Initiative „Respekt“ engagiert sich für ein Zusammenleben ohne Rassismus. Das unterstrich auch Bürgermeister Jürgen Hoffmann. „ Das hier ist eine wichtige Sache und deshalb stehen wir auch als Stadt dahinter. Wir werden auf den Prüfstand gestellt werden, wenn wir hier in Rodgau Flüchtlinge aufnehmen werden. Aber ich setze darauf, dass wir genau so sind - Respektvoll. Wir wollen eine Willkommenskultur sein.“

Mehr zum Thema

Kommentare