Anouar bringt Senna zum Salsa tanzen

+
Dank einer Salsa-Tanzeinlage mit Ex-Monrose-Star Senna kam Anouar in den Re-Call bei Popstars.

Frankfurt – Für die Reise zum Popstars-Workshop nach Ibiza hat es für Anouar nicht gereicht. Doch der 16-jährige Frankfurter schaffte es zumindest in den Re-Call der Castingshow auf ProSieben. Auch, weil er Jurorin Senna zum Salsa tanzen brachte. Von Norman Körtge

Traurig ist Anouar auf keinen Fall. Klar wäre er gerne zum Popstars-Workshop nach Ibiza gereist, um weiter an Stimme und Auftritt zu arbeiten, aber es hat nicht sollen sein. „Ich habe nicht nur viele neue Freunde gefunden, sondern auch etwas für mich dazu gelernt: Mit Druck und Stress zurecht zu kommen“, erzählt er dem EXTRA TIPP.

Am Donnerstagabend war auf ProSieben zu sehen, wie der Frankfurter unter anderem „Grenade“ von Bruno Mars vor der Casting-Jury um Ex-No-Angels Sängerin Lucy, Ex-Monrose-Star Senna, Ex-Bro’Sis-Sänger Ross und Star-Choreograf Detlef D. Soost mit der Gitarre performte. Den Ausschlag zum Weiterkommen in die Re-Call-Runde gab dann aber ein Salsa-Tänzchen mit Jurorin Senna, die ebenfalls aus Frankfurt kommt.

Dort war dann allerdings für Anouar der Popstars-Traum zu Ende – zumindest vorerst. Denn die Jury war sich einig, dass er einfach noch ein wenig Zeit brauche, um in dem Glanz zu erstrahlen, der ihm gebühre.

Hören wird man von Anouar, der sich im Projekt „Soziale Jungs multikulti“ engagiert, auf jeden Fall. Im Januar 2013 soll eine Single von ihm mit einem selbst geschriebenen Lied erscheinen. Läuft diese gut, könnte eine Album folgen. Vorher zu hören sein wird er unter anderem auf dem Kirchplatzfest in Bockenheim am Freitag, 7. September.

Mehr zum Thema

Kommentare