Alice Cooper kommt in Hall of Fame

+
Shock-Rocker Alice Cooper hat es mit seiner Band in die Rock and Roll Hall of Fame geschafft.

Phoenix - Shock-Rocker Alice Cooper hat es mit seiner Band in die Rock and Roll Hall of Fame geschafft. Wer es zusammen mit dem 62-Jährigen in den Rock-Olymp schaffte und wer den Einzug knapp verfehlte:

Mit ihm werden am 14. März kommenden Jahres auch Dr. John, Darlene Love, Tom Waits und Neil Diamond in die Ruhmeshalle der Rockmusik aufgenommen. Der 62-jährige Cooper sagte am Dienstag der Zeitung “The Arizona Republic“, er sei schon vor einer Woche von der in Cleveland ansässigen Vereinigung informiert worden.

Bill Kaulitz und Alice Cooper werben für Saturn

Bill Kaulitz und Alice Cooper werben zusammen

Wie Diamond, der mit Hits wie “Sweet Caroline“ bekannt wurde, musste auch die Alice Cooper Band lange auf die Ehrung warten und war bislang noch nie nominiert worden. Cooper, der in Paradise Valley in Arizona lebt, gehört zu den Pionieren theatralischer Elemente in der Rockmusik. Bislang fanden er und seine Gruppe, die schon seit 25 Jahren in der Hall of Fame hätten sein könnten, aber nie Beachtung bei den Neuaufnahmen. Die Gruppe um Cooper mit Gitarrist Michael Bruce, Bassist Dennis Dunaway, Schlagzeuger Neal Smith und dem schon verstorbenen Gitarristen Glen Buxton gründete sich Ende der 60er Jahre in Phoenix.

Auf eine Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame warten müssen weiter unter anderem noch Bon Jovi, der erstmals nominiert wurde, LL Cool J, die J. Geils Band, die Beastie Boys, Donna Summer und viele andere mehr.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare