ZDF-Show

Markus Lanz total überrascht: Verona Pooth plaudert über Nächte in Donald Trumps „Castle“

+
Markus Lanz hatte unter anderem Verona Pooth zu Gast, die ihn sehr überraschte.

Bei ZDF-Moderator Markus Lanz war neben Norbert Röttgen auch Verona Pooth zu Gast, die unter anderem von ihren Tagen und Nächten mit Donald Trump in dessen „Castle“ berichtete.

Mainz - Am Mittwochabend, 27. Februar 2019, hatte Markus Lanz einmal mehr vier illustre Gäste in seiner ZDF-Sendung zu Gast. Mit dabei war neben CDU-Politiker Norbert Röttgen, Politikwissenschaftler Christian Hacke und Autor Ferdinand von Schirach auch Verona Pooth. 

Die ehemalige Blubb-Werbe-Ikone und „Peeep!“-Moderatorin hat kürzlich ihre Autobiografie veröffentlicht und darin pikante Details über ihre Beziehung mit Pop-Titan Dieter Bohlen beschrieben. Ordentlich Boulevard-Stoff also. Und das in einer Runde, die ansonsten ausschließlich mit Männern, die zu politischen Themen um Rat gefragt werden, besetzt ist. Schon hier fragt sich der Zuschauer: Wird Verona Pooth in dieser Runde zu Wort kommen? 

Passend zu dieser Vorahnung meint Lanz bei der Vorstellungsrunde: „Es gibt Bücher, die sehr unterhaltsam sind, wie das von Verona Pooth und es gibt Bücher, die uns wirklich etwas geben können.“ Autsch - denn gemeint ist Ferdinand von Schirachs neues Werk, das übrigens den sehr philosophischen Titel „Kaffee und Zigaretten“ trägt. 

Verona Pooth: Trump machte sie zu „seiner persönlichen Miss-American-Dream“

Dann kommt es, wie es kommen muss: Das erste Thema des Abends stammt aus der Politik. Hintergrund: US-Präsident Donald Trump traf am Tag der Sendung zum zweiten Mal auf Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un.

Nachdem Röttgen Kim Jong-un als „Extrem-Diktator“, der aber „kein bisschen verrückt sei“, charakterisiert hat, bekommt Verona Pooth das Wort und überrascht: Denn sie hat Trump im Gegensatz zu Norbert Röttgen bereits persönlich kennengelernt. 

„Zehn Tage lang hatte ich die Freude mit Donald Trump im gleichen Hotel zu wohnen“, erklärt Verona der etwas verdutzten Runde und sagt weiter: „Und nicht nur das: Er hat mich zu seiner persönlichen Miss-American-Dream gekürt.“ Zum Hintergrund: Verona Pooth war damals amtierende Miss Germany und wurde 1985 gemeinsam mit 100 internationalen Missen in Trumps Hotel „Trump Castle“ geladen und gewann am Ende den ersten Preis. „Ist das irre“, kommentiert der sichtbar überraschte Lanz. 

Auch beim Thema China kann Verona Pooth überraschen

Mit den Worten „So, jetzt ernsthaft politisch noch einmal“, bekommt dann Christian Hacke von Markus Lanz das Wort. Das neue, wieder sehr politische Thema wird dann China: Ferdinand von Schirach berichtet unter anderem vom Punkte-System dort, das es einem Freund nicht erlaubt habe, fünf Bier auf einmal zu kaufen. Dann wäre sein Punktewert herabgesetzt worden. Auch hier kann Verona etwas Persönliches beitragen, denn: Als Sängerin war sie nach eigener Aussage Teil der ersten westlichen Musik-Gruppe, die in Peking aufgetreten sei. 

Lanz kommentiert: „Wirklich? Das heißt, du hast die Öffnung Chinas maßgeblich vorangetrieben.“ Gelächter im Saal und der Moderator ergänzt: „Das verändert meinen Blick auf Verona Pooth total, denn: David Hasselhoff hat ja die Mauer zum Einsturz gebracht, wie wir alle wissen. Und Verona hat China geöffnet.“ Verona kontert: „Ja dann warte erstmal, wenn ich über Kim erzähle. Aber das dann in der nächsten Sendung.“

Verona Pooth: „Schön, dass Sie dazu stehen“

Weiteres Highlight der neuen Lanz-Ausgabe: Verona erklärt wie sie zur Sängerin wurde, obwohl sie nach eigener Aussage nicht wirklich gut singen könne: „Ich sehe einfach oft so aus, als würde ich Dinge können und man hat eben gesagt: Die kann singen.“ Politikwissenschaftler Hacke hakt ein und meint: „Da haben wir etwas gemeinsam.“ Verona antwortet mit einem Lächeln: „Schön, dass Sie dazu stehen“.

Bei der Sendung „Promi-Shopping-Queen“ brachte Verona Pooth die ganze Crew aus einem bestimmten Grund aus dem Konzept. Selbst ein wenig aus dem Konzept gekommen könnte sie dagegen bei ihrem letzten Post sein, denn es scheint, als habe Verona etwas mehr als gewollt gezeigt. 

Auch interessant:

Im ZDF-Talk „Markus Lanz“ schildert eine Seenot-Retterin, wie Mitglieder der libyschen Küstenwache Migranten auspeitschen.

Diesel-Zoff: Markus Lanz schießt gegen umstrittenen Lungenarzt - „Wie kann Ihnen das passieren?“

„Bis es nur noch zwei Optionen gibt“: Brexit-Experte unterstellt May gravierende Fehler

Krankenpfleger-Azubi mit radikaler Forderung: Markus Lanz ist fassungslos

„Sie singt Mist“: Ex-Kollege zieht bei „Markus Lanz“ über Verona Pooth her

Eskalation bei Lanz: Kultstar Hasselhoff hält FDP-Chef Lindner eine Standpauke

Bei Markus Lanz (ZDF) erntet Gesine Schwan Kritik für ihre Kandidatur um den SPD-Vorsitz. Auch in der Partei ist sie umstritten.

rjs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare