„Slotty Bitch“

Studentin tut krass Ekelhaftes, um Studium zu finanzieren - Abscheulich!

+
Womit diese Studentin ihr Geld verdient, löst bei einigen sicherlich einen Brechreiz aus.

Die 18-jährige Studentin weiß, wie sich Geld verdienen lässt - und wie sie die Bedürfnisse ihrer Kundschaft feuchtfröhlich befriedigen kann. 

Wales - Mit weißer Körperflüssigkeit im Schmuddel-Film-Geschäft Geld zu verdienen, ist nichts Ungewöhnliches. Abi Haywood (18) hat sich aber etwas vollkommen neues ausgedacht, um ihre Kundschaft zu befriedigen. Die Studentin aus Wales produziert ihre Flüssigkeit nämlich nasal - also mit der Nase, einem Organ, das in der Branche der Schmuddel-Filmchen in der Regel keine maßgebliche Rolle spielt. Doch an ihrem Nasen-Orgasmus haben viele Männer Gefallen gefunden - und lassen sich das auch gerne einiges kosten. 

Schleimige Angelegenheit: 18-Jährige kassiert mit Rotz-Orgie richtig ab

Laut der Daily Mail kassiert die 18-Jährige an ihrer Art der Nasal-Befriedigung richtig ab. Bis zu 100 Pfund, umgerechnet 113 Euro bekommt Abi Haywood für ihr ausgeprägtes und extrem feuchtes Niesen. Dabei filmt sich die Kunst-Studentin und liefert auf Bestellung ihre Schnodder-Filmchen an ihre Kundschaft. Mit den Einkünften, die ihre feuchte Nase Haywood einbringt, finanziert sich die Waliserin ihr Studium. 

Begonnen hat ihre Karriere als Schmuddelfilm-Schauspielerin ganz zufällig bei einem Kunstprojekt. Haywood sollte sich dafür beim Niesen filmen. Später stellt die Künstlerin ihr Nies-Video auf Youtube und erhielt direkt zahlreiche Anfragen nach weiteren Filmchen. Seitdem hat Haywood einen eigenen Künstlernamen: „Slotty Bitch“ (rotzige Schlampe) - und ist damit gut im Geschäft.

Nasaler Schmuddel-Film: „Dreh die Kamera auch und niese hinein“

Denn die Teenagerin geht bei ihrer Rotz-Orgie auch auf verschiedene Wünsche ein. Für den, dem das Gerotze nicht reicht, zeigt sie auch noch ihre Füße, zieht sich was Erotisches an oder macht es an öffentlichen Orten. „Ich hatte eine Anfrage von einem Typen, der wollte, dass ich auf einer öffentlichen Toilette niese“, erzählte Haywood der Daily Mail. „Wegen des Echos und der klinischen Umgebung, in der Leute nicht mit sowas rechnen.“

Den Beweis liefert die 18-jährige Britin durch eine E-Mail, die das Blatt veröffentlichte. Darin beschreibt der Mann seine expliziten Wünsche für seinen ekelhaften Schnodder-Porno: „Wenn du einfach auf dem Klo sitzen könntest (gerne angezogen, außer du möchtest pinkeln) und ein paar Nieser Richtung Tür loslassen würdest während du die Kamera so hältst, dass sie deinem Blick folgt, wäre das fantastisch. Aber dreh die Kamera auch und niese hinein.“

Studentin versteht ihre Kunden: „Kann sein, dass er verheiratet ist und nicht wollte ...“

Natürlich muss für die verschiedenen Vorlieben für ihre Rotz-Orgie der Preis stimmen. Von dem Kunden, der die Studentin gerne auf der Toilette sehen wollte, während sie an ihrer Nase herumspielt, bekam die 18-Jährige Klamottengutscheinr. Das habe die Studentin akzeptiert: „Kann sein, dass er verheiratet ist und nicht wollte, dass seine Frau mitbekommt, dass er ein Fetisch-Model bezahlt.“

Eigentlich bevorzugt die „Slotty Bitch“ aber PayPal-Zahlungen auf ihr Konto. Das füllt die 18-Jährige mithilfe ihrer Nasal-Kunst fleißig. An ihre Liebhaber verkauft Haywood auch regelmäßig DVDs ihrer feuchten Nase und arbeitet ohne Geldprobleme an weiteren Kunstprojekten. 

Ein zwölfjähriges Mädchen hat schreckliche Schmerzen im Bein - im Krankenhaus machen Ärzte dann die Horror-Entdeckung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare