Fluchtversuch

Mann steigt besoffen in VW Golf GTI - es endet verheerend!

+
Heftiger Unfall mit einem VW Golf GTI in Ratingen (NRW).

Weil er einen Unfall mit seinem VW Golf GTI gebaut hatte, wollte ein 22-Jähriger flüchten. Doch er hatte die Rechnung ohne in paar Augenzeugen gemacht.

Ratingen - Ein Mann steigt in Ratingen (Stadt mit knapp 90.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen) besoffen in seinen schwarzen VW Golf GTI - es endet verheerend! Über den Suff-Vorfall berichtet extratipp.com*.

Mann steigt in Ratingen besoffen in VW Golf GTI - es endet verheerend!

Die Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 4.30 Uhr in der Früh. Ein Betrunkener steigt in seinen VW Golf GTI und brettert los. An einem Kreisel in Ratingen passiert es: Der 22-Jährige verliert die Kontrolle über seinen PS-starken Wagen, donnert über eine begrünte Mittelinsel und kommt erst auf einem Gehweg zum Stehen. Dabei mäht der Raser ein Schild um. Der Unfallfahrer will mit seinem VW Golf GTI türmen - aber Pech gehabt, das Auto hat sich an dem Verkehrszeichen festgefahren. Dann will der junge Mann zu Fuß abhauen, was ihm laut Pressemitteilung der Polizei jedoch nur "stark torkelnd" gelingt.

Crash mit VW Golf GTI in Ratingen: Fahrer will flüchten

Augenzeugen beobachten, wie der 22-Jährige seinen schwarzen VW Golf GTI schrottet und rufen die Polizei Ratingen. Die Beamten treffen den Raser unweit des Unfallorts an und setzen ihn fest. Den Führerschein nehmen die Ordnungshüter ihm ab, was der PS-Rambo allerdings gar nicht einsehen will. Der VW Golf GTI muss abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Wie viel Promille Alkohol der Mann im Blut hatte, wird im Polizeibericht nicht erwähnt.

Polizei Ratingen: VW-Golf-GTI-Fahrer "besonders rücksichtslos gerast"

Pikant: Noch während die Polizei den Unfall in Ratingen aufnimmt, kommen weitere Zeugen zum Geschehen hinzu. Sie berichten, dass der 22-Jährige mit seinem VW Golf GTI bereits kurz vor dem Unfall an einem Bahnhofsvorplatz unangenehm aufgefallen war. Die Polizei schreibt: "Dort war der Fahrer besonders rücksichtslos mehrfach über den Bahnhofsvorplatz gerast. Im nahen Kreisverkehr hat der VW Golf GTI dann geschätzt 20 Runden in halsbrecherischer und driftender Fahrweise absolviert, um bei einer Abfahrt schließlich noch das Rotlicht einer Ampel zu missachten." 

Zivilfahnder der Polizei haben einen VW Golf in der Nähe von Offenbach aus dem Verkehr gezogen. Im Wagen fanden die Fahnder 95 Gründe für eine Verhaftung. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Brandheiße News immer auf extratipp.com*

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare