Video zeigt schockierende Bilder

Pferd kollabiert - Video zeigt, was Besitzer danach Grausames mit dem Tier macht

  • Philipp Mosthaf
    vonPhilipp Mosthaf
    schließen

Ein Pferd ist in Melbourne mitten auf der Straße zusammengebrochen. Als einige Passanten dem Kutschenfahrer zur Hilfe eilen, passiert etwas Schreckliches. Man traut seinen Augen nicht.

  • Eine Pferdekutsche kam in Melbourne zum Stehen, weil ein Pferd zusammenbrach.
  • Einige Passanten eilten zur Hilfe.
  • Was der Kutschenfahrer dann macht, schockt alle.

Melbourne - Diese Szenen sind hässlich und zerreißen einem das Herz. Eine Pferdekutsche musste in Melbourne mitten auf der Straße anhalten, weil das Pferd (Alle Informationen zum Hauspferd, Rassen, Abstammung, Herkunft, Anzahl und Typen, von extratipp.com*) einen Zusammenbruch erlitt und sich nicht mehr bewegte. Der Vierbeiner lag völlig entkräftet auf dem Boden. Einige Passanten kamen dem Kutschenfahrer und dem Pferd (Die teuersten Pferderassen der Welt, von extratipp.com*) sofort zur Hilfe geeilt. Doch, was dann geschah, sollten alle Beteiligten, inklusive Pferd, nicht mehr so schnell vergessen, wie extratipp.com* berichtet. Lesen Sie auch bei extratipp.com*Pferd kann Flammen-Inferno entkommen - doch plötzlich fällt ein Schuss.

Die Metropole an der Südostküste Australiens lockt neben Sydney jährlich Millionen von Touristen an. Klar, dass diese sich die Sehenswürdigkeiten dieser tollen Stadt anschauen wollen. Damit verdienen auch Betreiber von Pferdekutschen (Alle Pferdesportarten auf einen Blick, von extratipp.com*)  ihr Geld. So bringen die Touristen von A nach B und können dafür viel Geld verlangen. Auf die Pferde wird dabei keine Rücksicht genommen. Lesen Sie auch bei extratipp.com*Pferd: 19 Tiere bis zur Unkenntlichkeit verwahrlost - Bilder zeigen entsetzliches Verbrechen.

Kutschen: Lebensgefahr für Pferde

Auch, wenn Pferde als Nutztiere gehalten werden und gerade in der Landwirtschaft den Bauern eine große Hilfe sind, so gibt es viele Tierschutzorganisationen, die Pferdekutschen als Tierquälerei ansehen. Die Kritiker argumentieren, dass sich die Pferde stundenlang in der Winterkälte oder Sommerhitze quälen und dabei Kutschen mit mehreren Personen ziehen müssen. Dafür seien Pferde nicht gemacht. Lesen Sie auch zum Thema bei extratipp.com*Kampfhund greift Pferd an - dann ist kleines Mädchen dran.

Immer wieder kommt es vor, dass Pferde aufgrund der großen Anstrengung zusammenbrechen. Hinzukommt, dass Pferdekutschen ein hohes Risiko für Tier und Mensch sind. Pferde sind von Natur aus Fluchttiere. Daher halten es Tierschützer für absurd, dass diese Vierbeiner im Straßenverkehr eingesetzt werden. In einigen Städten wurden kommerzielle Pferdekutschen mittlerweile verboten. In Melbourne ist es noch erlaubt, mit nun schlimmen Folgen für einen Vierbeiner. Derweil hat eine 9-Jährige einen Ausritt mit ihrem Pferd unternommen - plötzlich wurde sie von einer Rockergang umzingelt, berichtet extratipp.com*.

Schock: Fahrer tritt auf bewegungsloses Pferd ein

Nun wurde ein Video beim „Daily Mirror“ veröffentlicht, das den schrecklichen Vorfall mitten auf der Straße von Melbourne zeigt. Nachdem das Pferd zusammenbrach und regungslos auf der Straße liegen blieb, kamen sofort einige Passanten herbei, um dem Tier wieder auf die Beine zu helfen. Auch der Kutscher war sehr nervös und aufgeregt - anders kann man seine Tat sonst nicht erklären.

Die Menschen auf der Straße kümmern sich sofort um das arme Pferd und wollen dem Vierbeiner helfen. Den Kutschenfahrer scheint das aber nicht großartig zu interessieren. So zeigt das Video, dass der Kutscher plötzlich auf den Kopf des Pferdes eintritt. Dabei fallen die Worte: „Get up, fu***** lazy bi***!“ Worte, die man wohl nichts ins Deutsche übersetzen muss.

Ein Foto zeigt, wie ein Polizist neben einer Stute auf dem Boden liegt*. Die Geschichte hinter dem Foto zeigt ein trauriges Todesdrama um ein Pferd. In Hessen erwischt ein Mann einen mutmaßlich Stuten-Vergewaltiger* - und tritt ihn fast tot. Vor Gericht kommen grausame Details ans Licht.

Hässliche Tat des Fahrers: „Aus dem Weg!“

Während Augenzeugen dem Pferd helfen wollten, hatten andere Passanten das Ziel, den Mann davon abzuhalten, weiter auf das Tier einzutreten. So wollte eine Frau das Pferd schützen und sagte dem Kutscher, dass er bitte aufhören solle, das Pferd zu treten. Doch dieser zeigte, was für ein schrecklicher Mensch er ist und erwiderte nur: „Liebes, ich weiß, was ich tue. Geh‘ mir aus dem Weg.“ Man kann nur hoffen, dass es dem Pferd gut geht.

In Puerto Rico sorgen Videos und Fotos eines schrecklichen Unfalles für Aufsehen: Ein Pferd steckt mit dem Oberkörper in der Windschutzscheibe eines Autos, wie extratipp.com* berichtet.

In Niedersachsen wurde ein Pferd brutal vergewaltigt. Die Stute musste notoperiert werden. Laut Polizei war es „perfide Tierquälerei“, wie extratipp.com* berichtet.

Tierquälerei ist in der heutigen Gesellschaft leider zur Normalität geworden, wie extratipp.com* berichtet. Ein Mann in Kassel vergewaltigt eine Stute auf einer Weide - Eine Frau zeigte den Fall bei der Polizei an: Sie musste den Vorgang mitansehen. Ein Pferd ist in Limburg (Hessen) infolge einer Vergewaltigung gestorben - der Fall gibt der Polizei bis heute Rätsel auf.

Ein preisgekröntes Pferd wurde von einem Hund attackiert und brutal verletzt - und das vor den Augen von Kindern. Der Reiter ist entsetzt. Die Hundebesitzer sind sich keiner Schuld bewusst, wie extratipp.com* schreibt.

Weihnachtswunder in Kanada: Ein Pferd wurde gestohlen und als vermisst gemeldet, wie extratipp.com* berichtet. An Heiligabend tauchte die Stute plötzlich wieder auf.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Screenshot mirror.co.uk (Fotomontage extratipp.com)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare