Unglück in Bayern

Berg-Todesdrama! Brüder klettern auf Hügel - Ausflug endet fürchterlich

+
Bei einem Unfall im Allgäu in Bayern verunglückte ein Bergsteiger aus Osnabrück tödlich.

Ein Mann aus Osnabrück bestieg im Allgäu einen Berg. Plötzlich passierte in Bayern das Unglück: Der Bruder des Niedersachsen musste das Drama live mit ansehen.

  • Ein Bergsteiger aus Osnabrück stürzte im Allgäu in die Tiefe
  • Bei dem schrecklichen Unfall in Bayern wurde der Mann aus Niedersachsen schwerst verletzt
  • Nur wenig später gab es um den 29-Jährigen aus Osnabrück traurige Gewissheit

Osnabrück - Er wollte nur Wandern gehen, einen Berg besteigen - und bezahlte den Ausflug mit seinem Leben. Ein 29-jähriger Mann aus Osnabrück kam in Bayern auf tragische Weise ums Leben. Von dem tödlichen Unfall im Oberallgäu berichtet nordbuzz.de*.

Gegen 12 Uhr ging am Dienstag (9. Juli) bei der Integrierten Leitstelle Allgäu (ILS) ein Notruf ein. Ein abgestürzter Bergsteiger wurde den Rettungskräften gemeldet. Das Unglück soll sich am Burgberger Hörnle zugetragen haben.

Osnabrück: Bergsteiger stürzt in Bayern in die Tiefe

Nach Angaben der Polizei in Bayern ist dort ein 29-jähriger Bergsteiger etwa 150 Meter in die Tiefe gestürzt! Die Bergwacht Sonthofen suchte sofort mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 17" nach dem verunglückten Bergsteiger aus Osnabrück. Die Rettungskräfte wurden schnell fündig.

Bei dem Absturz vom Berg zog sich der Mann schwerste Verletzungen zu. Der Mann wurde durch die Bergwacht geborgen und anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilt.

Bayern: Bergsteiger aus Osnabrück stirbt im Krankenhaus an schweren Verletzungen

Trotz der schnell eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnte der schwerst verletzte Bergsteiger aus Osnabrück nicht gerettet werden. Der Mann aus Niedersachsen starb noch am Dienstagabend in der Klinik. Tödlich endete auch ein Unfall zwischen einem Porsche und einem Motorrad in Niedersachsen unweit von Hamburg.

Nach ersten Ermittlungen durch die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West wollte der verstorbene Bergsteiger aus Osnabrück gemeinsam mit seinem Bruder Richtung Grüntenhaus wandern, wie die Polizei berichtet.

Osnabrück: Bergsteiger stirbt nach Unfall im Allgäu in Bayern

Auf Höhe eines schmalen Felsgrates passierte dann das tragische Unglück! Der 29-jährige Mann verlor plötzlich seinen Halt, stürzte 150 Meter in die Tiefe. Wie die Polizei berichtet, wurden Ermittlungen zu dem tödlichen Unfall des Bergsteigers aus Osnabrück bislang nicht abgeschlossen. Die Beamten aus Bayern gehen jedoch von einem Unglücksfall aus.

Zu einem weiteren Unglück kam es auch bei einem Unfall mit einem Land Rover auf der Autobahn A1 bei Oldenburg. Einen unfassbaren Fund machte die Polizei hingegen auf der Autobahn bei Osnabrück.

Unterdessen kam es zu einer unfassbaren Aktion in Osnabrück. Ein perverser Typ im BMW sorgte für absolute Fassungslosigkeit bei der Polizei Osnabrück, wie nordbuzz.de* berichtet.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare