Video macht fassungslos

Männer vergewaltigen Mädchen in Club - Video zeigt, was sie danach tun

+
Was zwei mutmaßliche Vergewaltiger nach ihrer Tat tun, schockiert zutiefst. 

Was in einem Londoner Nachtclub passierte, macht fassungslos! Zwei Männer vergewaltigen eine 23-Jährige - ein Video zeigt, welch widerwärtige Geste sie im Anschluss machen.

London - Zwei junge Männer treffen in einem Club in London eine betrunkene 23-Jährige. Nur wenige Minuten später zerren die Männer sie in einen verschlossenen Raum. Beide vergewaltigen die junge Frau, berichtete das Londoner Portal Independent. Sie bleibt mit starken körperlichen Verletzungen zurück. Ein Video zeigt nun, was die Männer nach dem sexuellen Missbrauch tun.

London: Junge Frau trifft auf Tanzfläche auf die beiden Männer

Es war der 25. Februar 2017. Das damals 23-jährige Opfer ging mit Freunden in einen Club in London. Um zwei Uhr morgens traf sie auf der Tanzfläche auf die zwei jungen Männer, schrieb das Online-Portal Independent.co.uk. Die beiden aus Italien stammenden Männer, Ferdinando O. (25) und Lorenzo C. (26), fingen an, mit der Frau zu tanzen. Nach Polizeiangaben war die 23-Jährige „offensichtlich betrunken und unsicher auf ihren Beinen“.

Kurze Zeit später vergewaltigen die Männer die 23-Jährige

Kurze Zeit später hätten die Männer links und rechts der jungen Frau gestanden und sie zu einem verschlossenen Raum gebracht, den sie aufbrachen. Dann haben sie die junge Frau vergewaltigt, teilte die Polizeibehörde Scotland Yard mit.

Nach 16 Minuten hätten alle drei den Raum verlassen. Ferdinando O. und Lorenzo C. richteten die Kleidung des Opfers zurecht und brachten sie auf die Damentoilette, so die Beamten.

Nach Vergewaltigung: Männer geben sich „High Five“

Unglaublich: Die beiden Männer sind danach die Treppen hoch gelaufen, um den Club zu verlassen. Dabei haben sie sich ein „High Five“ gegeben und sich freudig umarmt. Sie hätten sich Videos auf einem Smartphone gezeigt und komische Gesten gemacht. Währenddessen war das Opfer immer noch mit starken Schmerzen auf der Toilette.

Wie sich in einer Gerichtsverhandlung später herausstellte, gaben die beiden Täter zu, dass sie sich die mitgefilmte Vergewaltigung auf dem Smartphone ansahen und dabei anzügliche Gesten machten. Mithilfe von Überwachungskameras hätten Polizisten die Täter erkannt.

Vergewaltigungsopfer: 23-Jährige konnte kaum gehen

Nach mehr als einer Stunde fanden Mitarbeiter des Clubs das Opfer auf der Toilette. Ein französisches Paar half ihr nach Hause. Sie hatte starke Schmerzen, konnte kaum gehen. Später musste sie in einem Krankenhaus operiert werden.

London: Polizei verhaftet Täter

Lorenzo C. hatte kurze Zeit nach der Tat das Land verlassen, Ferdinando O. eine Woche später. Ein Jahr später kehrte Lorenzo C. für ein Fußball-Spiel nach London zurück. Direkt am Flughafen wurde der junge Täter verhaftet. Nachdem sein Freund festgenommen wurde, stellte sich Lorenzo C. der Polizei.

Beide Männer sagten, sie hätten einvernehmlichen oralen und vaginalen Sex mit dem Opfer gehabt. Das glaubte das englische Gericht nicht: Sie wurden am vergangenen Dienstag (15. Oktober) wegen Vergewaltigung verurteilt. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare