Der Mann war „erleichtert“

Lüdenscheid: Mann soll in Becher pinkeln - aber er braucht ewig im Busch, weil er DAS HIER verstanden hat

+
Unfassbare Story aus Lüdenscheid!

Diese Kontrolle dauerte ewig! Statt Urin füllte ein Fahrer seinen Becher mit etwas VÖLLIG anderem - die Polizei war fassungslos und der Mann „erleichtert“.

Lüdenscheid - Jeder kennt sie: die Polizeikontrolle. Umso beschämender, wenn die Polizisten vom Autofahrer verlangen, vor Ort einen Urintest abzugeben. In diesem Fall jedoch nahm die Kontrolle schon bald eine sehr unerwartete Wendung. Über den irren Vorfall berichtet extratipp.com*.

Polizeikontrolle in Lüdenscheid: Kein Urin, sondern ... 

Am 18. Juni 2019 meldete die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis einen mehr als ungewöhnlichen Fall in Lüdenscheid. Als ein Transportfahrer bei einer Polizeikontrolle angehalten wurde, forderten ihn die Beamten zur Urinprobe auf. Wie in der Pressemitteilung der Polizei deutlich wird, habe der Mann „Anzeichen, die auf Drogenkonsum hindeuteten.“

Mit der Urinprobe war er einverstanden - dieser sollte als Drogenvortest dienen. Hierzu überreichte die Polizei Lüdenscheid dem Fahrer des Kleintransporters einen Becher, aber das ging wohl nach hinten los. „Damit verschwand er im Gebüsch. Er brauchte ungewöhnlich lange und kehrte etwas beschämt mit dem genannten Inhalt zurück“, meldete die Pressestelle. Was im Becher wohl drin war, wenn nicht Urin?

Polizisten in Lüdenscheid fassungslos, was Typ in Becher macht

Kaum zu glauben, aber wahr! Der Mann verschwand ins Gebüsch und zurück kam er mit einem Becher mit Sperma! „Die Beamten erklärten die Probe für unbrauchbar und griffen auf einen Speicheltest zurück“, steht in der Mitteilung.

Die zweite Überraschung: Der Speicheltest fiel negativ aus. Dass der Fahrer den von der Polizei überreichten Becher nicht mit Urin, sondern mit Sperma füllte, ist somit nicht auf Drogen zurückzuführen. Vielleicht war es die Nervosität durch die Kontrolle? Man weiß es nicht. Laut der Polizei Lüdenscheid fuhr der Mann anschließend jedoch „erleichtert“ weiter.

Gerade staunen die Leser über diese Blaulicht-Meldung: Stunden nach dramatischen Motorrad-Unfall folgt Horror-Fund, wie extratipp.com* berichtet.

Leser diskutieren auch über diese Meldung: Einer JVA-Beamtin ist gekündigt worden, weil sie einem Häftling Briefe mit DIESEM krassen Inhalt geschickt hatte.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare