Koblenz

Horror im Kletterpark! Felsbrocken löst sich, Drama nimmt seinen Lauf

+
In der Nähe von Koblenz hat es einen tödlichen Kletterunfall gegeben.

In einem Kletterpark in Koblenz hat sich ein schlimmer Unfall ereignet - dabei kam ein 42-Jähriger ums Leben.

Koblenz - Horror-Unfall am 26. Mai 2019 in Kottenheim/Mayen, ca. 35 km von Koblenz (Rheinland-Pfalz) entfernt. Im Kletterpark Winfeld in der Eifel ist ein 42-jähriger Mann auf tragische Weise ums Leben gekommen, wie extratipp.com* berichtet.

Koblenz: Horror im Kletterpark! Felsbrocken löst sich, Drama nimmt seinen Lauf

Der Kölner und ein Freund waren am Sonntag in dem ehemaligen Steinbruch unterwegs. Aus bisher noch ungeklärter Ursache löste sich gegen 15.30 Uhr ein Basaltfelsbrocken, stürzte auf den 42-jährigen Kölner und überrollte ihn. Der Kletterer hatte keine Chance und starb. Die Polizei in Rheinland-Pfalz konnte zunächst keine genauen Angaben machen. „Da zur Zeit noch die polizeilichen Ermittlungen andauern, wird darum gebeten, von weiteren Anfragen abzusehen. Zu gegebener Zeit wird nach berichtet“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung

In dem heutigen Klettergebiet wurde früher Basalt abgebaut. Basalt ist ein Ergussgestein. Es besteht vor allem aus einer Mischung von Calcium-Eisen-Magnesium-Silikaten und calcium- und natriumreichem Feldspat sowie meist auch mit Olivin. Die bis zu 20 Meter hohen Basaltwände im Kletterpark Winfeld sind bei erfahrenen Kletterern bereits seit den 80er-Jahren sehr beliebt.

Seltene Krankheit: Eine Frau hat schlimme Bauchschmerzen - und wacht eines Tages ohne Darm wieder auf, wie extratipp.com berichtet.

Mehr bei extratipp.com*: Horror-Unfall! 18-Jähriger gerät kopfüber in Riesen-Fleischwolf.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare