Großer Schock

Verdacht auf Nierensteine - doch Ärzte holen etwas ganz anderes aus junger Frau

+
Heftiger Vorfall aus den USA.

Sie dachte, sie hätte Nierensteine. Doch als die junge Frau zum Arzt geht, stellt sich heraus, das da etwas ganz anderes in ihr heranwächst.

South Dakota (USA) - Weil sie bereits länger unter furchtbaren Rückenschmerzen litt, ging eine junge Frau zum Arzt. Doch der Besuch im Krankenhaus nahm plötzlich eine unerwartete Wendung: Was sie selbst für Nierensteine hielt, entpuppte sich bei der Untersuchung als etwas völlig anderes!

Verdacht auf Nierensteine - doch der Arzt fand etwas anderes

Auf dem Weg zum Arzt hielt Dannette Giltz ihre anhaltenden Rückenbeschwerden noch für Nierensteine. Die Schmerzen, die Anfang August eingesetzt hatten, waren für die zweifache Mutter überhaupt kein Grund zur Sorge. Sie kannte das Gefühl bereits - Nierensteine hatte sie schon mal gehabt

Doch beim Arzt folgte dann die große Überraschung: Nicht Nierensteine hatten die Rückenbeschwerden verursacht - Dannette war schwanger! Und zwar schon in der 34. Woche. Die Schmerzen waren bereits die einsetzenden Geburtswehen.

Es waren keine Nierensteine - die junge Frau war schwanger

Dass sie ihre Schwangerschaft so lange selbst nicht bemerkt hat, verwundert: Immerhin sind Dannette und ihr Mann Austin bereits seit zwölf Jahren zusammen und haben zwei Kinder. Neben Nierensteinen hatte die total überraschte Patientin also schon zwei Schwangerschaften hinter sich, wie der lokale Fernsehsender KOTA-TV berichtet.

Dann ein weiterer Schock für Dannette: Wie die Ärzte ihr erklärten, erwartete sie nicht ein Baby, sondern gleich zwei. Doch es kommt noch krasser! 

Die nächste Überraschung: Die Patientin war mit Drillingen schwanger. Doch das stellte sich erst im Verlauf der Geburt heraus. Papa Austin war schon damit beschäftigt, sich Namen für den unerwarteten Nachwuchs auszudenken, da erklärte die entbindende Ärztin: „Wir brauchen noch ein Tuch!“ 

Wie Mama Dannette dem lokalen Sender KOTA-TV verriet, war Austins erste Reaktion: „Wie bitte? Schieben Sie es wieder rein! Mir wurde gesagt, wir bekommen Zwillinge, Drillinge kommen nicht infrage.“ Darauf antwortete die Ärztin: „Es sind drei Babys hier drin, es werden Drillinge.“

Schock für Patientin: Nierensteine waren Drillinge

Dannette war tatsächlich mit Drillingen schwanger gewesen - und hatte ihre drei ungeborenen Kinder für Nierensteine gehalten!

„Drillinge kommen doch sonst nie auf natürliche Weise zur Welt“, wunderte sich die jetzt fünffache Mutter über den spontanen Familienzuwachs. Auch dass sie ihre Babys bis zur 34. Schwangerschaftswoche für Nierensteine gehalten hat, können Dannette und Austin nach wie vor nicht fassen. „Wir sind immer noch geschockt.“

Die als Nierensteine getarnten Drillinge wurden am 10. August geboren. Alle drei Babys kamen innerhalb von nur vier Minuten zur Welt und wogen jedes etwas über zwei Kilo. „Da gehst du zum Arzt und glaubst, du hast Nierensteine und noch in derselben Nacht bekommst du einen Kaiserschnitt. Das ist total irre!“, findet die junge Mutter.

Am Ende haben die völlig überrumpelten Eltern auch Namen für die drei „Nierensteine“ gefunden: Die Drillinge - ein Junge und zwei Mädchen - heißen Blaze Jackson, Nikki Marie und Gypsy Zada. Für den zehnjährigen Ronnie und seine kleine Schwester ist ein Traum wahr geworden. Beide hatten sich schon länger weitere Geschwister gewünscht. „Ich wusste, dass dieser Tag kommen würde“, freut sich Ronnie im Interview mit KOTA-TV.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare