Grausamer Vorfall in NRW

Hund: Mann ersticht Rüden vor Augen der Besitzerin - Fotos machen so traurig

In Mülheim an der Ruhr soll ein Mann auf die zwei Hunde seiner Nachbarin eingestochen haben - ein Rüde überlebte den Angriff nicht. Besonders ein Foto, das im Netz geteilt wird, macht tieftraurig.

  • Eine Frau war in einem Mülheimer Forst mit ihren zwei Hunden unterwegs
  • Weil die Tiere mit dem Hund eines Nachbarn in den Kampf gerieten, zückte der ein Messer
  • Ein Rüde starb noch im Wald - das Foto sorgt im Netz für Aufregung

Mülheim - Es ist ein Foto, das einen zutiefst traurig macht - vor allem, wenn man die Hintergründe der Tat kennt. Ein Hund liegt scheinbar reglos auf dem Boden, hat Blut am Körper und neben ihm liegt ein Messer. Zuvor soll ein Nachbar der Besitzerin auf den Rüden und einen anderen Vierbeiner mehrfach eingestochen haben, wie extratipp.com* berichtet. Derweil ist ein Video aufgetaucht, das Hundetrainer Jeff Gellman zeigt, wie brutal er Hunde prügelt - extratipp.com* berichtet darüber.

Hunde kämpfen untereinander - dann zückt Mann plötzlich ein Messer

Wie die Polizei mitteilt, ermittelt bereits die Kriminalpolizei wegen des Falles aus Nordrhein-Westfalen. Den Beamten zufolge war eine 54 Jahre alte Frau am 9. Januar zur Mittagszeit in einem Waldstück in Mülheim an der Ruhr unterwegs - sie hatte ihre beiden Hunde namens Jackson und Quintus dabei. Was sie nicht wissen konnte, als sie das Haus verließ: Einer der Hunde (Zahlen und Statistiken zu Hunden in Deutschland*) sollte das Gassi gehen nicht überleben. In dem Waldstück begegnete die Frau mit ihren Hunden einem ihrer Nachbarn, einem 60-jährigen Mann. Auch er hatte seinen Hund dabei. Als die zwei Hunde der Mülheimerin den anderen Hund erblickten, rissen sie sich los und rannten auf den dritten Hund zu.

Es gibt immer wieder ungewöhnliche Geschichten über Hunde. Aber diese hier ist kaum zu glauben: Denn ein Schäferhund kam mit grüner Fellfarbe zu Welt*.

Hund stirbt vor Augen seiner Besitzerin - Drama in Mülheim

Da die beiden Hunde den Vierbeiner des 60-Jährigen angegriffen haben sollen, habe dieser die Tiere trennen wollen. Dafür soll er ein Messer gezückt haben und mehrfach auf die beiden Vierbeiner eingestochen haben. Der Rüde namens Jackson wurde durch die Messerstiche so stark verletzt, dass er noch am Ort des Übergriffs verstarb. Vor den Augen der hilflosen Besitzerin. Der zweite Hund (das sind die teuersten Rassen der Welt*) der Mülheimerin kam mit schweren Verletzungen davon und erholt sich heute wieder bei seiner Familie. Zu der Messer-Attacke habe der 60-Jährige die 54 Jahre alte Frau außerdem mit einem Pfefferspray attackiert. Der Mann blieb ersten Ermittlungen nach unverletzt, wie die Polizei schreibt.

Drama in Chicago: Gleich mehrere Hunde wurden von einem Gullydeckel verletzt.*

Foto des toten Hundes macht tieftraurig - „Niemandem etwas zuleide tat“

Auf Facebook wird das Drama, das sich in Nordrhein-Westfalen abgespielt hat, noch deutlicher. Dort teilt eine Freundin der Familie das Foto des toten Jacksons und schreibt dazu: „Nicht alle Leute sind Hunden wohlgesonnen... Am heutigen Tag überlebte Jackson die Messer-Attacken des unmittelbaren Nachbarn nicht.“ Das Foto und der dazugehörige Beitrag wurden mittlerweile schon über 1.600 mal geteilt und über 2.000 mal kommentiert. Derweil ist ein Hund während eines Fluges gestorben, wie extratipp.com* berichtet. Dessen Frauchen erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen die Airline.

Dem Beitrag zufolge lag der Hund Quintus nach der Attacke auch einige Zeit schwer verletzt bei einem Tierarzt, bevor er wieder zu seiner Familie zurückkehren konnte. „Es fühlt sich immer noch so an wie eine Geschichte, in einem schlecht geschriebenen Buch. Mir fehlen gerade die passenden Gedanken und auch Worte“, heißt es in dem Facebook-Beitrag weiter.

Dass der Hund eine böswillige Absicht hatte, glaubt die Verfasserin des Beitrags nicht. Demnach sei der getötete Hund „ein unglaublich gut erzogener Hovawart, der auf den leisesten Flüsterton hörte und niemandem etwas zuleide tat“.

Ein Hund wurde in Richmond, Texas, mit zwei Schusswunden im Gesicht schwer verletzt gefunden*. Die Untersuchungen laufen immer noch an. Fotos im Netz zeigen die schreckliche Tat.

Während in NRW ein Hund getötet wurde, gibt es auch immer wieder Fälle, bei denen Hunde Menschen töten. Eine Liste aller tödlichen Angriffe von Hunde in Deutschland gibt es bei extratipp.com*.

Das Verhalten von Hunden zu deuten ist nicht immer einfach. Sobald Ihr Hund sich jedoch schlagartig so benimmt*, sollten Sie sofort handeln.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance / Screenshot Facebook (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare