Hohe Haftstrafe

Hund: Mann filmt, wie er sieben Chihuahuas Köpfe abschneidet - Video kaum zu ertragen

Ein Mann schneidet sieben Chihuahuas die Köpfe ab. Pervers: Er filmte seine Taten, die Videos sind völlig verstörend.

  • Ein Mann hat mehreren Hunden die Köpfe abgeschnitten
  • Dafür stand Jason Brown vor einem US-Gericht
  • Die Videos sind so grausam, dass Menschen in Tränen ausbrachen

Washoe, USA - Es gibt Taten, die sind an Grausamkeit kaum zu übertreffen. Was Jason Brown seinen Hunden (Zahlen und Statistiken zu Hunden in Deutschland*) antat, gehört zweifellos dazu. Der Mann schnitt mehreren Chihuahuas die Köpfe ab und machte verstörende Videos von seinen Taten. extratipp.com* berichtet darüber. Derweil hat ein Irrer in den USA einen Hund der Rasse Bullmastiff mit einer Kettensäge zerteilt, berichtet extratipp.com*.

Hund: Mann schneidet Chihuahuas die Köpfe ab

Die nachfolgende Geschichte beginnt gruselig - und sie wird noch gruseliger enden. Bereits im Juli 2014 war Jason Brown verhaftet worden. Er hatte sich mit mehreren Hunden in ein billiges Motel in Washoe (Nevada) eingemietet. Als Putzkräfte anrückten, um sein Zimmer zu säuber, weigerte er sich, das Personal hineinzulassen. Doch offenbar war der damals 25-Jährige zu einem späteren Zeitpunkt außer Haus. Eine Reinigungsfrau betrat das Appartement, im Bad dann der schreckliche Fund: In der Badewanne lag der abgetrennte Kopf eines Chihuahuas. Sofort verständigte sie die Polizei.

Die Beamten rückten an, offenbar zum gleichen Zeitpunkt wie Jason Brown. Der rannte davon, konnte jedoch von der Polizei gestellt und auch verhaftet werden. Das Motelzimmer glich einem Schlachtfeld. Ermittler stellten fest, dass der Raum voller Blutflecken war. Pervers: Der US-Amerikaner hatte mehrere Hunde (Tödliche Angriffe von Hunden in Deutschland - eine Liste*) gehäutet, die abgeschnittenen Köpfe im Kühlschrank aufbewahrt. Bei der Verhaftung des Mannes stellten die Fahnder auch eine geringfügige Menge Drogen sicher, anscheinend Crystal Meth.

In Birmingham wird eine Hundesitterin wegen mehreren Tierschutzdelikten strafrechtlich verfolgt.* Sie soll mehrere Hunde verloren haben.

Hunde-Killer machte Videos seiner grausamen Taten

Im Prozess gegen Jason Brown kam heraus, dass er sich die Hunde (Die teuersten Hunderassen der Welt*) über Craigslist besorgt hatte. Das ist ein Anzeigenwebsite in den USA. Was der Mann dann mit den Chihuahuas anstellte, das zeigten Bilder von selbst gedrehten Videos. Diese wurden bei der Gerichtsverhandlung gegen den damals 25-Jährigen gezeigt. Angeklagt war er wegen siebenfacher Tierquälerei. Der Angeklagte behauptete, er könne sich an die letzten drei Wochen nicht erinnern, weil er so viel Crystal Meth, Kokain und Heroin konsumiert habe. Das stimmte den Richter Elliott Sattler allerdings nicht gnädig.

Verstörend: Der als Hunde-Killer bezeichnete Brown folterte die Tiere mit einer solchen Brutalität, dass Menschen im Gerichtssaal in Tränen ausbrachen. Der Angeklagte schaute sich seine irren Taten mehreren US-Medienberichten zufolge nicht mehr an. Der Richter sagte während des Verfahrens: „Diese Bilder, die ich eben gesehen habe, werde ich niemals vergessen. Die Grausamkeit und der Sadismus, die sie gezeigt haben, sind einfach nur schockierend.“ Und weiter: „Was mich am meisten an den Videos erschreckt hat, ist, dass Sie diese überhaupt gemacht haben. Das zeigt mir, dass Sie sie noch einmal sehen wollten - eine Art Trophäe Ihres Verhaltens.“

Sieben Hunde ermordet: Das ist die Strafe für Jason Brown

Jason Brown wurde zu 28 Jahren Haft in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Nevada verurteilt. Die Strafe errechnete sich aus der Höchststrafe von vier Jahren für eine einzelne Tat, durchgeführt an sieben Hunden. Frühestens 2025 kann der Tierquäler Bewährung beantragen.

Ein schlimmer Fall von Tierquälerei ereignete sich auch in New York. Eine Schäferhündin wurde derart ausgehungert, dass sie ihre eigene Pfote aß. Zum Glück überlebte Hündin Zoe aber dank einer Notoperation.

Ein Paar hat einen Pitbull so schlimm missbraucht, dass der Hund an den Folgen sterben musste*. Die Details zur Tat und Fotos des Tieres sind mehr als verstörend.

Eine Frau in Kalifornien packt sieben Hundewelpen in eine Plastiktüte und wirft sie in einen Mülleimer* - in ihrem Haus wird den Beamten erst das ganze Ausmaß klar.

Lesen Sie mehr zum Thema Hund bei extratipp.com*Bekannter US-Hundetrainer schlägt Tiere - Video zeigt brutale Behandlung.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann, dpa 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare