Hunde-Tipps

Hund zu dick mit Übergewicht: Wie nimmt mein Hund ab? Hier sind Tipps

  • schließen

Hund zu dick mit Übergewicht: Wie nimmt mein Hund ab? Alle Tipps und Informationen für Hundebesitzer.

  • Jeder zweite Hund ist zu dick
  • Viele Hundebesitzer stellen das Übergewicht gar nicht erst fest
  • Wichtig ist die Frage: Wie nimmt mein Hund ab?

München - Für Familien und erst recht Singles ist er DER Mittelpunkt des Lebens: Der eigene Hund (Zahlen und Statistiken zu Hunden in Deutschland*). Doch was wenn der Vierbeiner zu dick mit Übergewicht ist? Viele Halter fragen sich dann, wie nimmt mein Hund bloß ab? extratipp.com* liefert Antworten.

Übergewicht: Jeder zweite Hund ist zu dick

Diese Zahl schockiert: Recherchen im Internet zufolge hat die Hälfte aller Hunde Übergewicht. Bei einigen Vierbeinern sieht man auf den ersten Blick, dass der Kampfschmuser offenbar ein bisschen zu gerne nascht. Doch was ist mit den Tieren, denen man es - etwa aufgrund eines dicken Fells - nicht sofort ansieht? Tierarzt Dr. Joachim Hölter aus Stade (Niedersachsen) gibt auf seiner gleichnamigen Homepage folgende Tipps, wie Sie feststellen, ob Ihr Hund zu dick ist.

Ja, das ist ein Hund. Bei dem Fellknäuel sehen sie nicht so schnell, ob es Übergewicht hat.
  • Ein normalgewichtiger Hund hat eine Taille, welche auch bei dickem Fell deutlich zu erfühlen ist
  • Eine kleine Fettschicht über den Rippen ist normal, sie sollten dennoch zu ertasten sein
  • Bei einem Tier mit Normalgewicht sollten Hundehalter die Rippen auch mühelos zählen können
  • Achten Sie auf mögliche Fettpolster an Rücken und Schwanzansatz
  • Ein deutliches Zeichen für Übergewicht ist, dass die Bewegungsfreude Ihres Lieblings nachgelassen hat

So erkennen Sie, ob Ihr Hund zu dick mit Übergewicht ist

Nicht jedem Hund sieht man sofort an, dass er ein paar Pfunde zu viel mit sich herumschleppt. Hilfreich ist dabei der sogenannte Body Condition Score (BCS). Das System unterscheidet in fünf Stufen. Stufe eins bedeutet, dass der Hund erschreckend dünn ist. Bei Stufe zwei hat das Tier Untergewicht. Stufe drei wird als Idealgewicht beschrieben.

Dieser Vierbeiner hat definitiv nicht zu viel auf den Rippen.

Die Stufen vier und fünf sind für Hundefreunde von Interesse, die befürchten, dass ihr Hund (Die teuersten Rassen der Welt*) zu dick mit Übergewicht ist. Das kleinere Übel bedeutet, dass das Tier etwa zehn bis fünfzehn Prozent zu viel wiegt. Das ist natürlich von Rasse zu Rasse unterschiedlich. Ebenfalls ist zu bedenken, dass es innerhalb derselben Rasse größere und kleinere Exemplare gibt. Oftmals sind Rüden auch größer als Hündinnen. Stufe vier des BCS beschreibt, dass eine Taille bei Ihrem Hund nicht mehr auszumachen ist. Bei Stufe fünf hat Hasso 20 Prozent oder gar noch mehr Übergewicht und ist damit eindeutig zu dick. Mediziner sprechen von Adipositas, also Fettleibigkeit. Ernsthafte Erkrankungen verkürzen die Lebenszeit Ihres Hundes (Kampfhunde in Deutschland - alle Infos zu gefährlichen Rassen*).

Wie nimmt mein Hund bei Übergewicht ab?

Viele Hundebesitzer fragen sich: Wie nimmt mein Hund ab? Dabei verhält es sich beim Vierbeiner wie bei den Menschen: Wenn der Patient mehr Energie verbrennt als er zu sich nimmt, nimmt er ab. In der Theorie eigentlich ganz einfach, oder? Doch Hundebesitzer sollten sich der vielen Fallen im Klaren sein: Die Zeiten, wo reichlich Leckerlis bei Frühstück, Mittag- und Abendessen unter den Tisch gefallen sind, sind dann nämlich endgültig vorbei. Tierarzt Dr. Joachim Hölter empfiehlt zwei Wege, damit Ihr Hund abnimmt und sein Übergewicht: Auf Diätfutter umstellen und dem Tier mehr Bewegung bieten. 

Lesen Sie mehr zum beliebten Thema Hund unter der Themenseite bei extratipp.com*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Bernd von Jutrczenka, Lino Mirgeler (beide dpa)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare