Vierbeiner

Hund: Junge (2) will Welpen aus brennendem Haus retten - und stirbt qualvoll in Feuerhölle

  • Natascha Berger
    vonNatascha Berger
    schließen

Der einjährige Junge Loki will den Familienwelpen aus dem brennenden Haus retten - sowohl Tier als auch Kind sterben in dem Flammen-Inferno.

  • Das Haus einer Familie in Arkansas hat Feuer gefangen
  • Der einjährige Sohn will den Welpen retten
  • Der junge Loki stirbt in den Flammen

Arkansas - Sein ganzes Hab und Gut in den Flammen verlieren ist nach einem Hausbrand für viele Familien eine wahre Tragödie. Doch einem Paar aus den USA wurde durch einen Brand in ihrem Zuhause noch viel mehr genommen: Weil ihr einjähriger Sohn den Welpen der Familie retten wollte, kam für ihn selbst jede Hilfe zu spät. Über den tragischen Vorfall berichtet extratipp.com*.

Einjähriger will Hundewelpen auf Flammen retten - und stirbt mit Hund in Feuer

„Wir wissen, du bist jetzt zu Hause und es bringt uns um, dass du so früh gehen musstest. Mami, Papai und deine Geschwister lieben dich von ganzem Herzen“, schreibt der verzweifelte Vater Kurtis Sharp auf Facebook. In dem Haus der Familie in Arkansas war am 30. November gegen 17 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Während die Eltern draußen vor dem Haus nach Hilfe riefen und versuchten die Flammen zu löschen, schlich sich ihr kleiner Sohn Loki Sharp davon. Dem 23 Monate altem Jungen war aufgefallen, dass das Haustier der Familie - ein Hundewelpe - noch in dem Flammen-Inferno festsaß. Von Lokis Verschwinden bekamen die Eltern zunächst nichts mit. Als den Eltern auffiel, dass der kleine Junge nicht mehr bei ihnen war, war es bereits zu spät: Feuerwehrkräfte konnten das einjährige Kind nur noch tot aus dem niedergebrannten Haus bergen. Auch in Deutschland gibt es immer wieder tödliche Vorfälle mit Hunden, wie extratipp.com* berichtet. Der Welpe, den Loki retten wollte, starb. Hunde sind nicht nur in den USA für viele Menschen der beste Freund - hier alle Zahlen und Statistiken zu Hunden aus Deutschland. 

Junge stirbt bei Hunde-Rettung - Eltern mit dramatischem Aufruf 

Noch wird ermittelt, wieso das Feuer in dem Familienhaus ausbrach. Vermutet wird jedoch ein Fehler in der Elektrik. Für die Eltern ist der Verlust ihres Sohnes nur schwer zu verkraften, wie unter anderem metro.co.uk berichtet. Für die Beerdigung von Loki haben die trauernden Eltern jedoch einen großen Wunsch: „Wir wollen nicht, dass es noch trauriger wird, als es sowieso schon ist“, schreiben sie auf Facebook und bitten Trauergäste, sich nicht komplett Schwarz zu kleiden. Die Lieblingsfarben des Hunde-Liebhabers Loki seien rot, weiß und schwarz gewesen. „Also mischt ein bisschen durch“, bittet der Vater. Lesen Sie auch bei extratipp.comHund: Frau bricht Herz als sie auf Video sieht, was Mitbewohnerin mit Tier macht.

Spenden für Familie: Junge starb, weil er Welpen retten wollte

Angehörige und Freunde der Familie haben auf diversen Plattformen zu Spenden für die Familie aufgerufen. Neben den Kosten für die Beerdigung ihres 23 Monate alten Sohnes, müssen die Sharps sich auch ein neues Heim suchen und dies einrichten. „Das letzte worum sich diese Familie in dieser harten Zeit sorgen sollte, ist Geld“, schreibt einer der Spendensammler auf Facebook. Die Mutter des verstorbenen Kindes, das nur seinen Welpen retten wollte, richtet währenddessen traurige Worte an ihren toten Sohn: „Ich versuche stark für deine Schwester zu sein. Sie versteht die Welt nicht mehr und redet täglich mit dir. Ich versichere, dass ich sie immer daran erinnern werde, was für ein toller Bruder du warst - auch wenn du sie manchmal geärgert hast.“ 

Der einjährige Loki will den Familienwelpen aus dem brennenden Haus retten - sowohl Tier als auch Kind sterben in dem Flammen-Inferno, wie extratipp.com* berichtet. 

Immer wieder sorgen Vorfälle, bei denen der beste Freund des Menschen eine Rolle spielt, für Aufregung. Extratipp.com* berichtet über fünf Dinge, die man niemals mit einem fremden Hund machen sollte. In einem Garten in New York war eine Hündin tagelang angekettet und hatte nichts zu essen. Aus purer Verzweiflung begann sie sich selbst zu fressen. 

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © epa Gary I Rothstein (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare