Fahndung in Hamburg

Mädchen rennt vor Mann weg - dann holt er 13-Jährige ein

+
Ein unbekannter Mann wollte in Hamburg sexuelle Handlungen an einem 13-Mädchen vornehmen (Symbolbild)

Ein 13-jähriges Mädchen rannte in Hamburg vor einem Mann weg. Der Täter wollte das Kind sexuell missbrauchen. Mit einer Sache hatte er jedoch nicht gerechnet.

  • In Hamburg kam es zu einem versuchten Sexualdelikt
  • Ein Mann verfolgte ein 13-jähriges Mädchen und griff das Kind an
  • Dann wollte der unbekannte Mann sexuelle Handlungen am Mädchen vornehmen

Update vom 5. Juli 2019: Der perverse Mann, der sexuelle Handlungen in Hamburg an einem 13 Jahre alten Mädchen vornehmen wollte, ist weiter auf freiem Fuß. Bislang konnte die Polizei den Täter nicht fassen. Die Fahndung nach dem etwa 20 Jahre alten Mann beschäftigt die Ermittler weiter.

Die Polizei Hamburg erhofft sich durch Zeugen, Hinweise zu dem Täter zu bekommen. Auch ist für die Beamten wichtig, ob jemand verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit in Hamburg gemacht und die sexuelle Belästigung möglicherweise wahrgenommen hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg unter der Telefonnumer 040/ 4286- 56789 zu melden.

Meldung vom 1. Juli 2019: Erst wurde ein 13-jähriges Mädchen verfolgt, dann angegriffen: Ein bislang unbekannter Mann versuchte, an dem Kind sexuelle Handlungen vorzunehmen. Von dem schrecklichen Vorfall in Hamburg berichtet nordbuzz.de*.

Hamburg: Mann will sexuelle Handlungen an 13-jährigem Mädchen vornehmen

Die fürchterliche Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei am späten Samstagabend (29. Juni) gegen 22.40 Uhr in Hamburg-Ottensen. Das 13 Jahre alte Mädchen befand sich gerade im Wendehammer der Straße Piependreiherweg, als das Kind plötzlich vom dem unbekannten Mann angehalten und angegriffen wurde. Das ergaben die derzeitigen Ermittlungen der Polizei.

Wie die Beamten weiter berichten, versuchte der Angreifer sexuelle Handlungen an dem 13-jährigen Mädchen vorzunehmen. Doch er hatte nicht mit der heftigen Gegenwehr des Kindes gerechnet. Die 13-Jährige wehrte sich und verhinderte so den sexuellen Übergriff durch den angreifenden Mann. Der Gesuchte ließ plötzlich von ihr ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Bei anderen gruseligen Vorfällen aus Hamburg schlich sich ein Mann in mehrere Schlafzimmer und nahm sexuelle Handlungen an schlafenden Frauen vor.

Hamburg: Fahndung der Polizei nach Sex-Täter

Für ihre Fahndung nach dem unbekannten Mann hat die Polizei Hamburg eine Täterbeschreibung veröffentlicht:

  • männlich
  • ca. 20 Jahre alt
  • ca. 1,85 Meter
  • schwarzafrikanisch
  • normale Statur
  • dunkles Haar, kurze Rastazöpfe
  • dunkle Hose, dunkles T-Shirt

Hamburg: Polizei ermittelt wegen eines versuchten Sexualdeliktes an einem 13-jährigen Mädchen

Die weiteren Ermittlungen in dem schlimmen Fall führt das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42).

Die Polizei bittet jetzt Zeugen, die Angaben zum Täter machen können oder verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit in Hamburg gemacht haben, sich unter der Telefonnumer 040/ 4286- 56789 zu melden.

Zu zwei weiteren Vorfällen mit sexueller Belästigung kam es in einer Straßenbahn in Bremen und an einem Badesee in Braunschweig. Beide Male masturbierte ein Mann vor kleinen Mädchen. Auch darüber berichtet nordbuzz.de. Nach mehreren Einbrüchen in Hamburg sucht die Polizei zudem nach einer Frau und ihrer Komplizin.

Bei einem Überfall auf einen Lidl in Hamburg drohte ein junger Mann mit einer Bombe, wie nordbuzz.de* berichtet.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion