Rückkehr möglich

GZSZ-Hammer! Fan-Liebling spielt jetzt nur noch bei Netflix

+
Wer ist der ehemalige GZSZ-Star, der jetzt bei Netflix mitmischt?

Er war ein „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Star (GZSZ) der ersten Stunde. Jetzt wird Andreas Elsholz (47) bald auch auf dem Streaming Portal Neflix zu sehen sein. 

Berlin - 1992 ging es nicht nur mit einer der erfolgreichsten Daily-Soaps der deutschen Fernsehgeschichte los, GZSZ, sondern auch mit der Schauspielkarriere des heute 47-jährigen Andreas Elsholz. Schon seit der ersten Folge der Seifenoper war er als Heiko Richter mit dabei. Jetzt lockt der amerikanische Streamingdienst Netflix den Berliner mit einer Rolle in einem norddeutschen Krimi.

GZSZ-Star Andreas Elsholz war auch schon als Musiker unterwegs

Der GZSZ-Star Andreas Elsholz wurde 1972 in Berlin geboren und fand seinen Einstieg in die Film- und Fernsehwelt 1992 mit der Rolle Heiko Richter bei der RTL-Erfolgssoap. Als Frauenliebling verdrehte er vier Jahre lang den vornehmlich weiblichen Zuschauern den Kopf. Am Set der Erfolgs-Seifenoper lernte er auch seine spätere Frau und Musikerin Denise Zich kennen, die selbst zwei Jahre als Daniela Zöllner dort vor der Kamera stand. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn.

Neben seiner Schauspielkarriere betätigte sich Elsholz auch als Sänger. Er veröffentlichte Mitte der 1990er Jahre zwei Alben (Andreas Elsholz - Das Album, Mit dir für immer), die eher durchschnittlichen Erfolg hatten. Als höchste Chartplatzierung erreichte er mit Platz 36. Mit seinem Ende bei GZSZ, dessen Urgestein Jo Gerner bei Game of Thrones (GoT) gesichtet wurde, endete auch seine Musikkarriere. Seitdem war Elsholz immer wieder in verschiedenen Serien und Filmen zu sehen.

Der GZSZ-Liebling Andreas Elsholz wird im Sommer für Netflix vor der Kamera stehen

Jetzt hat der ehemalige GZSZ-Schönling eine neue Aufgabe gefunden. Er hat eine Rolle bei einer Produktion des Streamingdienstes Netflix ergattert. Netflix wurde schon 1997 gegründet und verdiente am Anfang als physische Online-Videothek sein Geld. Mitglieder konnten dort online Filme ausleihen und bekamen die DVD oder Blu-ray zugeschickt. 2007 startete das amerikanische Unternehmen dann mit dem Video-on-demand-Programm. Seit 2014 gibt es Netflix auch auf dem deutschen Markt. Seither produziert der Streamingdienst auch sehr erfolgreiche deutschsprachige Produktionen wie „Dark“ und „Dogs of Berlin“. 

Die beiden Hauptdarsteller der Serie „Deichbullen“ Christian Dabeler (l.) als Hartmut Paulsen und Rene Chambalu als Klaus "Kiez" Kante.

Jetzt kommt mit der norddeutschen Krimiserie „Deichbullen“ ein neuer Knaller auf die Plattform. Ex-GZSZ-Star Elsholz wird dafür ab Sommer unter anderem neben Schauspielgröße Ben Becker vor die Kamera treten. Die Serie lief bereits an Weihnachten beim NDR, soll aber jetzt aber auch auf Netflix die Quoten nach oben treiben. Die Sendung gilt als „Twin Peaks“ des Nordens und verspricht Spannung und Humor gleichermaßen. Er selbst freue sich über das neue Zeitalter der Streamingdienste, sagte Elsholz auf bild.de. Er gehöre aber noch der Generation an, die auch hin und wieder klassisch den Fernseher anschaltet.

Andreas Elsholz hält eine Rückkehr zu GZSZ nicht für ausgeschlossen

Ob der 47-jährige Schauspieler irgendwann noch einmal zu GZSZ, wo Karlas krank Rache an Sunny derzeit das bestimmende Thema ist, zurückkehren wird, lässt er offen. Man solle niemals nie sagen, so Elsholz gegenüber dem Portal. Er sei sich auf jeden Fall sicher, dass sich viele Zuschauer freuen würden, wenn Heiko Richter wieder auftauchen würde.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare