Actionreicher Arbeitstag

GTI-Raser flüchtet vor Polizei - doch er wird regelrecht platt gemacht!

+
Irre Verfolgungsjagd in Bielefeld mit einem Golf GTI.

Ein Mann dachte wohl, er spiele GTA. In einer irren Verfolgungsjagd flüchtete der Golf-GTI-Fahrer vor der Polizei, doch die war auf Zack. 

Bielefeld - Im nordrhein-westfälischen Bielefeld ist es zu einer filmreifen Verfolgungsjagd gekommen, die äußerst schmerzhaft für den Fahrer eines VW Golf GTI endete, wie extratipp.com* berichtet. 

Bielefeld: GTI-Rowdy flüchtet vor Polizei - und wird platt gemacht

Am Mittwoch, den 24. April 2019, meldeten sich Anwohner kurz vor Mitternacht bei der Polizei Bielefeld wegen akuter Lärmbelästigung durch einen Golf-GTI-Fahrer. Das Auto war in einer örtlichen Tempo-30-Zone mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Schätzungen der Anrufer zufolge sei der Golf mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde durch die Bremer Straße in Bielefeld gedüst - eine sehr gefährliche Raserei, die für einen Radfahrer tödlich hätte enden können. Wie eine Anwohnerin bemerkte, konnte sich dieser bei einem Abbiegemanöver des GTIs nur durch einen actionmäßigen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten. Doch damit noch lange nicht genug - der Fahrer des Golfs dachte wohl, er spiele GTA, denn was sich den gerufenen Polizisten in dieser Nacht noch bieten sollte, hatte wahrlich Videospiel-Charakter.  

Bielefeld: Gas, Gas, Gas - Golf GTI sorgt für Aufregung

Als die Beamten der Polizei Bielefeld in die Bremer Straße einbogen, bemerkten sie den Golf GTI am Straßenrand stehend. Daraufhin stiegen sie aus, um den Fahrer zu kontrollieren. Urplötzlich beschleunigte der Wagen auf hohe Geschwindigkeit und schlug die Flucht ein. Der Golf-Fahrer bretterte in GTA-Manier durch die Bielefelder Nacht und konnte zunächst die Polizisten abhängen. Die wilde Verfolgungsjagd fand schnell ein jähes Ende, doch die Polizisten hatten noch ein besonderes Ass im Ärmel. 

Bielefeld: Nach Verfolgungsjagd - Golf-GTI-Fahrer hält Polizei auf Trab 

In der Zwischenzeit gelang es den Beamten, den Fahrer des Golf GTI ausfindig zu machen: Ein polizeibekannter, 19-jähriger Bielefelder, der nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Da die Polizisten die Spur des flüchtigen Fahrers zu verloren haben schienen, leiteten sie eine Fahndung ein - mit Erfolg. Eine Bielefelder Polizeistreife sichtete den Golf in der Straße Achenkamp. Als der GTI-Fahrer die Beamten bemerkte, setzte er sein Auto zurück. Daraufhin versperrte der Streifenwagen dem Golf den Fluchtweg. .

Bielefeld: Verfolgungsjagd, Straßensperre, Crash, Hundebiss, Festnahme - Actionfilm im realen Leben

Die Straßensperre hielt den 19-Jährigen allerdings nicht davon ab, aufzugeben. Wie ein Irrer rammte der Golf-GTI-Fahrer den stehenden Polizeiwagen und flüchtete zu Fuß in Richtung der Straße Am Vorwerk. 

Der Golf GTI rammte einen Streifenwagen der Polizei Bielefeld.

Daraufhin zog die Polizei Bielefeld ihren letzten Trumpf. Polizeihund Willem nahm die Fährte des Flüchtigen auf - mit Erfolg. Dem Tier gelang es schnell, den Golf-GTI-Fahrer aufzuspüren, der 19-Jährige versteckte sich hinter einer Mülltonne. Der Bielefelder hatte gegen Polizeihund keine Chance, mit Bissverletzungen am rechten Arm musste der Mann ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor entnahm ein Arzt allerdings noch eine Blutprobe, die das unrühmliche Schlusskapitel in der filmreifen Nacht darstellte.

Bielefeld: Alkohol, Drogen, kein Führerschein - GTI-Rowdy sorgt für Ärger

Die Blutprobe ergab, dass der 19-Jährige unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Außerdem hat er keine Pappe. Die Polizei Bielefeld geht zudem davon aus, der Fahrer könnte auf seiner Flucht einen Unfall verursacht haben. Potenzielle Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0521-545-0 mit der Polizei Bielefeld in Verbindung setzen. 

Lesen Sie auch

Andreas Schmid

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare