Vor dem Landgericht

Gruppenvergewaltigung in Bielefeld: 9 Männer schänden 14-Jährige und filmen die Tat

+
Prozess wegen einer Gruppenvergewaltigung vor dem Landgericht Bielefeld.

Wegen einer brutalen Gruppenvergewaltigung stehen neun Männer vor dem Landgericht Bielefeld. Sie sollen eine 14-Jährige missbraucht und die Tat gefilmt haben.

Bielefeld - Prozess um eine brutale Gruppenvergewaltigung am Landgericht Bielefeld. Neun Männer sollen eine 14-Jährige missbraucht haben. Besonders pervers: Die mutmaßlichen Täter nahmen das Geschehene auf, über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Bielefeld: Brutale Gruppenvergewaltigung gefilmt

Wie Medien berichten, existieren fünf Videos einer Tat, wegen der gleich neun Männer aktuell vor dem Landgericht Bielefeld stehen. Eine zum Tatzeitpunkt 14-Jährige ist darauf völlig betrunken zu sehen. Die Szenen verstören: Die Minderjährige liegt unbekleidet im Keller eines Mehrfamilienhauses, ist völlig wehrlos. Laut Anklage sollen mehrere Männer das junge Mädchen immer wieder angefasst und missbraucht und auch vergewaltigt haben. Das Opfer fleht, dass die Peiniger von ihr ablassen. „Doch die Männer lachen nur“, schreibt bild.de.

Neun Männer sollen 14-Jährige nahe Bielefeld missbraucht haben

Die fünf Videos könnte die entscheidende Rolle im Prozess vor dem Landgericht Bielefeld spielen. Die neun Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren müssen sich unter anderem wegen Missbrauchs, Vergewaltigung und Verbreitung von Kinderpornografie verantworten. Laut Staatsanwaltschaft hat sich die scheußliche Gruppenvergewaltigung am 3. November 2017 zugetragen. Die jungen Männer sollen das Opfer in den Keller gelockt haben, dort sollte angeblich eine Geburtstagsparty stattfinden. Offenbar gingen die mutmaßlichen Täter planmäßig vor, denn ein Täter sagte laut bild.de: „Wir hatten das geplant.“

Landgericht Bielefeld will Urteil Mitte Dezember sprechen

Der Abend begann mit Shisha-Rauchen, dann wurde Wodka getrunken. Die Angeklagten sollen die 14-Jährige animiert haben, sich zu betrinken. Dann folgte laut Anklage der Missbrauch. Nach der Ekeltat haben die mutmaßlichen Täter das junge Mädchen in einen Park geschleppt und den Notarzt gerufen, ist sich die Staatsanwaltschaft sicher. Die Minderjährige kam in eine Klinik, hatte jedoch einen Blackout. Monate später landeten die Videos bei der Polizei, die Beamten begannen zu ermitteln. Mitte Dezember soll das Urteil gegen die neun Männer gesprochen werden, die aktuell vor dem Landgericht Bielefeld stehen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare