Nicles Ehrenberg

Grünen-Politiker Niclas Ehrenberg kämpft für Weltoffenheit und zeigt seinen Fetisch ganz offen

Niclas Ehrenberg bei der Besetzung des Tagebau.

Niclas Ehrenberg von Bündnis 90 / Die Grünen kämpft für Weltoffenheit und zeigt seinen Fetisch ganz offen.

Update 24. Juni: Niclas Ehrenberg ist nicht nur Fetischpolitiker, sondern ganz im Gegenteil, er ist umweltpolitischen aktiv, wie man am Wochenende sehen konnte. Er postet auf seiner Facebookseite live Videos von der Besetzung des Tagebau - von dort twitterte er auch. 

Die Besetzung des Tagebau. 

Niclas Ehrenberg war Ansprechpartner für die Polizei im Tagebau, um für die Demonstranten und Aktivisten eine Stimme zu sein und zu verhandeln. Dazu sagt Ehrenberg: „Es war schön für die Aktivisten immer wieder mit der Polizei zu verhandeln, gut war das politische Parlamentarier Vorort waren, um mit ihnen auch zu besprechen, was man am besten macht.“

Grünen-Politiker Niclas Ehrenberg bei der Demo. 

Nach 28 Stunden auf den Beinen war dann aber auch für Ehrenberg genug und er verließ den Tagebau und gab seine Personalien der Polizei, da RWE auf den Straftatbestand des Hausfriedensbruch bestand. Dazu Ehrenberg: „Wenn RWE darauf besteht, muss man dies hinnehmen, dies ist mir aber für das Klima wert. Es kann nicht so weiter gehen mit dem Klima, wir fahren gerade die Erde vor die Wand, wenn wir so weiter machen.“ Da Ehrenberg mit der Polizei aber kooperierte, geht er davon aus, dass dies zu seinen Gunsten ausgelegt werden könnte.

Niclas Ehrenberg ist ehrenamtlich für die Grünen politisch aktiv, setzt aber auch für die Rechte von Homosexuellen ein. 

Ursprüngliche Meldung: Düsseldorf - Für die Grünen könnte es politisch gesehen in Deutschland gerade nicht besser laufen: die Parteienlandschaft befindet sich im Umbruch, von dem die Umwelt-Partei am meisten profitiert: Stichwort Klimawandel und neues Umweltbewusstsein im Land. Extratipp.com* berichtet. 

Eine „Emnid“-Umfrage von „Bild am Sonntag“ belegt den Aufwärtstrend von Bündnis 90 / Die Grünen: Parteichef Robert Habeck hätte bei einer Stichwahl des Bundeskanzlers offenbar beste Aussichten auf den Posten. Habeck käme auf 51 Prozent der Stimmen. CDU-Kandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer nur auf 24. Auch der Sonntagstrend der BamS beflügelt die Grünen: 27 Prozent der Wähler stimmen für Habeck und seine Partei, 25 für CDU, 13 für AfD und nur 12 Prozent der Wähler entscheiden sich im Moment für die SPD. 

Grünen-Politiker schockt Wähler mit Fetisch-Fotos: Als Hund verkleidet auf allen Vieren

Ausgerechnet jetzt sorgt ein homosexueller Grünen-Politiker aus Düsseldorf für Schlagzeilen, die ein eher ungewöhnliches Licht auf die Umwelt-Partei wirft: Niclas Ehrenberg (24) schockt einige Wähler mit Fetisch-Fotos, die den ehrenamtlichen Politiker als Hund verkleidet auf allen Vieren zeigen. Die schrillen Fetisch-Fotos sind auf der „Zurich Pride“-Demo entstanden und zeigen den Ehrenamtlichen an der Leine auf der Straße kriechend. Niclas Ehrenberg ist ein sog. 

„Puppy Player“ und leckt als Hund schon mal das Bein seines Herrchens. Ehrenberg zu bild.de: „Seit eineinhalb Jahren bin ich ein sogenannter ,Puppy Player', liebe es im Fetisch-Outfit und mit Hundemaske draußen herumzulaufen.“ Die Parade in Zürich setzte ein wichtiges Zeichen für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen, 55.000 Menschen folgten ihrer Überzeugung und gingen auf die Straße.

Grünen-Politiker Niclas Ehrenberg macht aus seinem Fetisch kein Geheimnis, steht offen zu seinem Hobby. Ein Vorbild für die verstaubte Politik-Elite in Berlin? Im Netz musste der 24-Jährige, der bei der RTL 2-Show „Naked Attraktion“ im Herbst 2019 nackt zu sehen sein wird, viel Kritik einstecken. Als der Hass und die beleidigenden Kommentare zu große wurden, zog Niclas Ehrenberg sogar seine Kandidatur für die Kommunalwahl 2020 in Düsseldorf zurück. Auch bei der eigenen Partei kommt das offene Ausleben seines Fetisch nicht bei allen gut an: „Viele finden es gut. Aber es gibt einige, die denken, dass es im Europawahlkampf nicht so günstig ist. Aber ich mache das ja als Privatperson – nicht als Parteimitglied. Ich bin in erster Linie Mensch, nicht Politiker.“

Das ist Grünen-Politiker Niclas Ehrenberg aus Düsseldorf

Niclas Ehrenberg war Kreisvorstand der Partei „Die Linke“, war auch bei den „Freien Wählern“ und wurde sogar in den Jugendrat der Stadt Düsseldorf gewählt. Jetzt ist er Mitglied der Grünen. Der 24-Jährige setzt sich gegen Vorurteile und Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften ein. Der Düsseldorfer arbeitet in einem Callcenter, sein politisches Engagement ist ehrenamtlich. Trotz des heftigen Gegenwindes aufgrund der Fetisch-Fotos bei Facebook bleibt sich der Grünen-Politiker treu und kämpft weiter für seine Wertevorstellung in der Gesellschaft: „Ich lebe weiter, wie ich will“, so Ehrenberg. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare