Schon wieder

Frau schaut nach Pferd - furchtbarer Fund im Genitalbereich!

+
Wie krank können Menschen sein?

In Thüringen ist ein grausamer Tierquäler unterwegs. Wer fügt unschuldigen Pferden solche Verletzungen zu?

Unterkatz - Pferde-Drama in Thüringen: In dem 3.000-Seelen-Dorf Wasungen musste die Besitzer einer Stute eine grausame Entdeckung machen. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Pferde-Besitzer kommt auf Koppel in Thüringen und macht grausame Entdeckung

In der Nacht auf den 23. April stand die Stute auf einer eingezäunten Pferdekoppel in Unterkatz, einem Ortsteil von Wasungen in Thüringen. In der Früh kam die Besitzerin auf die Koppel, um das Tier zu besuchen und erlebte den Schreck ihres Lebens! Die Stute wies mehrere Schnittwunden auf. Im Genitalbereich des Pferdes machte die Frau eine weitere grausame Entdeckung: Hämatome, die tierärztlich versorgt werden mussten. Wie die Polizei in Thüringen mitteilt, sei das Tier außer Lebensgefahr. 

Tierquäler in Thüringen unterwegs? Drei verletzte Pferde in einem Monat

Treiben sich in Thüringen etwa kranke Tierschänder herum? Im April meldete die Polizei ganze drei Fälle von schlimmen Verletzungen an Pferden. Ein Vorfall ereignete sich am helllichten Tag (11. April) in Schmalkalden ebenfalls im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, ein anderer am 6. April in der Gemeinde Trusetal. Alle drei Stuten wiesen schlimme Verletzungen im Genitalbereich auf und mussten durch einen Tierarzt notversorgt werden. Hinweise nimmt die Landespolizeiinspektion Suhl unter der 03693-5910 entgegen. Die Ermittlungen zu den grausamen Taten laufen. 

Eine ganz ähnliche Geschichte in Neustrelitz: Stute brutal vergewaltigt - Was Besitzerin im Genitalbereich findet, schockiert, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare