Schock im Bremer Amateurfußball

Fußball-Spieler tickt aus - Schiedsrichter trifft harte Entscheidung

+
Ein Schiedsrichter wurde in einem Fußball-Spiel der Bezirksliga Bremen (7. Liga) zwischen Lehe-Spaden und Aumund-Vegesack II tätlich angegriffen. Es kam zum Spielabbruch in Bremerhaven. (Symbolfoto)

In der Fußball-Bezirksliga Bremen kam es zu einem Spielabbruch. Ein Spieler attackierte den Schiedsrichter. Eine Zuschauerin wurde mit einem Ball beworfen.

  • In der Fußball-Bezirksliga Bremen kam es zu einem Spielabbruch
  • Ein Spieler attackierte einen Schiedsrichter, ein anderer warf den Ball auf eine Zuschauerin
  • Daraufhin brach der Schiedsrichter das Fußball-Spiel in Bremerhaven ab

Bremerhaven/Bremen - Am Samstag (24. August 2019) musste in der Fußball-Bezirksliga Bremen (7. Liga) das Spiel zwischen dem SC Lehe-Spaden und der SG Aumund-Vegesack II abgebrochen werden. Ein Spieler der Gäste-Mannschaft soll den Schiedsrichter tätlich angegriffen. Zudem soll der Fußballspieler der SG Aumund-Vegesack II den Ball auf eine Zuschauerin geworfen haben. Daraufhin kam es beim Fußballspiel in Bremerhaven zum Spielabbruch, wie nordbuzz.de* berichtet.

Fußball-Bezirksliga Bremen: Spielabbruch in Bremerhaven nach Attacke auf den Schiedsrichter

Im Spiel der Fußball-Bezirksliga Bremen zwischen dem SC Lehe-Spaden und der SG Aumund-Vegesack II kam es am Samstagnachmittag nach rund 60 Minuten zum Spielabbruch. Die Hausherren aus Bremerhaven führten bereits zur Halbzeitpause mit 5:1, ehe die Gäste aus Bremen-Nord noch einmal auf 3:5 herankamen. 

Als der Schiedsrichter dem SC Lehe-Spaden nach etwa einer gespielten Stunde einen Freistoß in aussichtsreicher Position zusprach, protestierten die Spieler der SG Aumund-Vegesack II aus Bremen zunächst lautstark. Auch Dave Kankam, Trainer der SAV II, zeigte sich unzufrieden: „Der Schiedsrichter hat das komplette Spiel gegen uns gepfiffen.“ Doch dann folgte sogar eine körperliche Auseinandersetzung beim Fußball-Spiel in Bremerhaven. Auch ein C-Jugendspiel nahe Hannover musste abgebrochen werden, weil sich die Spieler nicht im Griff hatten. Doch der Vorfall in Niedersachsen macht fassungslos.

Fußball-Bezirksliga Bremen: Gäste-Spieler attackiert Schiedsrichter in Bremerhaven

Ein Gäste-Spieler der SG Aumund-Vegesack II soll die Nerven verloren und den Schiedsrichter attackiert haben. „Er soll den Schiri geschubst und getreten haben. Ich selbst habe die Szene nicht gesehen“, sagte SAV II-Trainer Dave Kankam gegenüber dem Weser-Kurier und verurteilte die Tätlichkeit seines Spielers in Bremerhaven

Außerdem soll der Fußballspieler, der in der Folge mit der Roten Karte bestraft wurde, eine Zuschauerin mit einem Ball abgeworfen haben. „Da hätte sich mein Spieler nicht drauf einlassen sollen. Er muss sich besser im Griff haben“, so Dave Kankam über den Vorfall in der Fußball-Bezirksliga Bremen. Der Schiedsrichter brach das Fußballspiel in Bremerhaven daher ab.

Derweil flog in Schiffdorf bei Bremerhaven eine Frau mit einem Heißluftballon, als in der Nähe von Bremen das Unglaubliche passierte. Derweil steht der Hamburger SV unter Schock, nachdem sich dieser HSV-Star im Training schwer verletzte.

Nach Spielabbruch in Bremerhaven: Aumund-Vegesack aus Bremen-Nord trennt sich von Spieler

Die SG Aumund-Vegesack aus Bremen zog dagegen ihre eigenen Konsequenzen und trennte sich mit sofortiger Wirkung von dem Fußballspieler. „Er soll den Verein verlassen. Ein solches Verhalten ist nicht nur schlecht für die Mannschaft, sondern fällt auch auf den ganzen Klub zurück“, betonte Dave Kankam, Trainer der zweiten Mannschaft, gegenüber dem Weser-Kurier. Zuvor hatte Dave Kankam nach dem Spielabbruch in Bremerhaven eine Besprechung mit SAV-Boss Bernd Siems abgehalten. Dagegen sorgte ein Schüler in Bremen für Fassungslosigkeit sowie einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr an einem Gymnasium.

Beim SC Lehe-Spaden aus Bremerhaven ärgert man sich dagegen über den Spielabbruch. „Der Fall wird nun das Sportgericht beschäftigen. Ich gehe von einer 5:0-Wertung für uns aus“, so Jens Kuthning, Trainer des SC Lehe-Spaden, zu Fupa. Der Fußball-Bezirksligist hatte sein Auftaktspiel beim ESC Geestemünde II in der Woche zuvor bereits mit 3:2 gewonnen, dürfte somit also den perfekten Saisonstart mit sechs Punkten aus zwei Spielen hinlegen. Unterdessen kam es im Fußball-Spiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC St. Pauli zum Drama.

Dagegen kam es in Bremen zu einer Massenschlägerei mit über 100 Personen, nachdem ein Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert ist. Als Matthias Ostrzolek in die Kabine von Hannover 96 ging, traute der Ex-HSV-Star seinen Augen nicht. Dagegen gibt es neuen Wirbel um Bakery Jatta - die Polizei hat pikante Infos zum HSV-Star erhalten.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion