Exhibitionist gesucht

16-Jährige trifft auf pummeligen Mann – dann wird es pervers

+
In Bad Salzuflen wurde eine Jugendliche von einem Exhibitionisten überrascht (Symbolbild).

In Bad Salzuflen traf eine Jugendliche (16) auf einen Radfahrer. Dieser näherte sich ihr. Auf einmal zog er sich vor ihr aus, um ihr sein Glied zu präsentieren. Die Polizei fahndet nach einem pummeligen Mann. 

  • Jugendliche in Bad Salzuflen belästigt 
  • Polizei alarmiert 
  • Ermittler fahnden nach Exhibitionist

Bad Salzuflen – Eine Jugendliche (16) war am Samstagnachmittag auf der Straße An den Gleisen im Ortsteil Schrötmar in Bad Salzuflen unterwegs. Gegen 15.15 Uhr näherte sich ihr auf einmal ein Radfahrer, wie owl24.de* berichtet. Der Mann zog sich vor ihr aus und zeigte ihr sein Glied. 

Im Naturpark Flora Westfalica in Rheda-Widenbrück wurden kürzlich sogar zwei Frauen von einem Unbekannten belästigt, berichet owl24.de*. Der Beschuldigte entblößte sich ebenfalls vor ihnen. Nun fahndet die Polizei nach dem Mann. 

Exhibitionist in Bad Salzuflen gesucht 

Nachdem sich der Exhibitionist vor der 16-Jährigen ausgezogen hatte, machte er sich aus dem Staub. Er fuhr mit dem Rad in Richtung Hoffmannstraße in Bad Salzuflen. Bei der Polizei konnte das Opfer den Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: 

  • Männlich
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,70 Meter groß
  • pummelige Statur
  • schwarze volle gelockte Haare
  • Dreitagebart 
  • südländischer Typus

Der Beschuldigte trug zum Tatzeitpunkt in Bad Salzuflen eine Sonnenbrille und war komplett schwarz bekleidet, bevor er sich vor der Jugendlichen entblößte. Außerdem hatte er ein T-Shirt und eine lange Hose an. Wer Angaben zu dem Mann machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter 05231-6090 entgegengenommen. 

Ein Mann wollte in Bad Salzuflen einer Prügelei entkommen und flüchtete. Doch plötzlich zog jemand ein Messer, wie owl24.de* berichtet. Die Waffe fliegt plötzlich auf das Opfer zu. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion