1. extratipp.com
  2. #Musik

Willi Herren (†45) tot: Jürgen Milski trauert - Ballermann-Sänger warnte vor Gefahr durch Stress

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Der verstorbene Schlagersänger Willi Herren steht neben Jürgen Milski vor einem Friedhof, dazwischen ein Bild vom Ballermann (Fotomontage)
Auch bei Jürgen Milski ist die Trauer um Willi Herren riesengroß: Die beiden Stimmungssänger kennen sich von ihren Ballermann-Auftritten (Fotomontage) © Henning Kaiser/Georg Wendt/ Jens Kalaene/Michael Wrobel/Birdy Media/dpa/picture alliance

Willi Herren ist tot - und Fans, Familie sowie ehemalige Weggefährt:innen trauern um den Sänger. Auch Jürgen Milski äußerte sich zum Tod seines ehemaligen Ballermann-Kollegen, findet emotionale, aber auch warnende Worte.

Köln - Die traurige Nachricht von Willi Herrens (†45) Tod verbreitete sich am Dienstagnachmittag (20. April 2021) in Windeseile und brachte eine Flut an Beileidsbekundungen und Trauermeldungen mit sich. Kein Wunder: Noch am Vorabend (19. April 2021) durften sich die TV-Zuschauer von dem sympathischen Schauspieler und Schlagersänger in der Sat.1-Show „Promis unter Palmen“ unterhalten lassen - am nächsten Tag dann der Schock: Der 45-Jährige wurde leblos in seiner Wohnung in Köln-Mülheim aufgefunden, jegliche Hilfe kam zu spät. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll eine Drogenüberdosis der Auslöser für die Tragödie gewesen sein.

Fans, Freunde, Familie und ehemalige Weggefährt:innen trauern nun um den einstigen „Lindenstraße“-Star. Auch Stimmungssänger Jürgen Milski (57), der Herren noch von gemeinsamen Ballermann-Auftritten kennt, bekundete sein Beileid - und findet warnende Worte...

Schlagersänger Willi Herren zwinkert in Berlin in die Kamera
Rund drei Jahrzehnte unterhielt Willi Herren seine Fans als Sänger, Schauspieler und Entertainer, trat zuletzt in der Sat.1-Sendung „Promis unter Palmen“ auf. Die aktuelle Staffel soll „aus Pietätsgründen“ nicht weiter ausgestrahlt werden, wie der Sender bekannt gab © Jens Kalaene/dpa/picture alliance

Willi Herren ist tot: Ballermann-Kollege Jürgen Milski verabschiedet sich von echtem „kölsche Jung“

Nicht nur seine „Promis unter Palmen“-Kolleg:innen, mit denen Willi Herren nur wenige Wochen vor seinem Tod noch im thailändischen Phuket in dem, wie Ruhr24.de berichtet, inzwischen aufgrund der aktuellen Umstände abgesetzten Sat.1-Format* antrat, nahmen auf Instagram, Facebook und Co. Abschied vom 45-Jährigen, auch zahlreiche andere Stars verneigten sich vor dem Unterhaltungskünstler. Auf Anfrage von Bild.de erklärte etwa Stimmungssänger Jürgen Milski: „Es ist kein Geheimnis, dass Willi und ich auf Mallorca enge Kollegen, aber nicht die dicksten Freunde waren. Aber diese Nachricht trifft das kölsche Herz. Er war ‘ne kölsche Jung durch und durch.“

Auf dem Ballermann sorgte Willi Herren mit schwungvollen Hits wie „So gehn die Gauchos (so gehn die Deutschen)“, „La La Song“ oder „Alkohol Blues“ für feuchtfröhliche Partystimmung, wusste die feierwütige Menge stets zu animieren und motivieren. Auch Jürgen Milski absolvierte auf der Baleareninsel regelmäßige Auftritte, kennt den stressigen, vollgepackten Alltag der Stimmungsmusiker:innen. „Es tut mir sehr leid für seine Familie, die Kinder“, äußerte sich der 57-jährige Kölner und warnte dann ganz ernst: „(...) es zeigt einem einmal mehr, dass man den Tag genießen muss und in der Nacht auf sich aufpassen muss, damit einen der Stress nicht verschluckt.“

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen++

Willi Herren verstorben: Jürgen Milski trauert und warnt vor Stress, der einen „verschluckt“

Was genau Jürgen Milski mit seinem letzten Satz meinte, führt der 57-jährige Schlagersänger zwar nicht aus, dennoch scheint sein Hauptanliegen klar zu sein: Die Unterhaltungsindustrie ist eine Branche, die niemals schläft, und ihren Stars deshalb ununterbrochen alles abverlangt. Dass Willi Herren dieser Stress sehr naheging, obwohl er eigentlich ein erfahrenes Urgestein der Fernsehwelt war, zeigte sich zuletzt auch bei „Promis unter Palmen“, wo der 45-Jährige in einen Streit mit Teilnehmerin Katy Bähm (28) geriet. Was hinter den Kulissen passiert und vor allem, wie die Promis mit diesem unablässigen Druck umgehen, bleibt den Zuschauer:innen meist verborgen.

Die Zusammenhänge hinter dem plötzlichen Tod des 45-Jährigen sind noch nicht eindeutig geklärt, doch Jürgen Milskis subtile Warnung ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass sich so manch Abgrund auftut, wenn das Licht der Scheinwerfer und die Kameras aus sind. Familie, Freunden und Fans des Sängers und Schauspielers gehört unser ganzes Mitgefühl. Ruhe in Frieden, Willi.

Mehr zum tragischen Schicksal von Willi Herren bei Extratipp.com:

Nicht verpassen: In der zweiten Folge von „Promify“ sprechen die „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens mit uns exklusiv über Musik im Fitnessstudio, Ballermann-Schlager und Corona.

*ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare