Die Legende von Wacken

Wacken: Todesdrama - Festival-Urgestein Uwe Trede ist tot

Uwe Trebe vor dem Wacken- Schriftzug (Fotomontage)
+
Trauer in der Heavy-Metal-Szene - Wacken Open Air Urgestein gestorben (Fotomontage)

Uwe Trede machte das Wacken Open Air erst möglich. Jetzt ist die Festival-Legende gestorben. Die Heavy-Metal Welt trauert um das Wacken-Urgestein.

Wacken - Die Festival- und Heavy-Metal-Welt trauert. Einer der wichtigsten Personen für das Kult-Festival Wacken Open Air ist tot. Bauer Uwe Trede (†80) machte das Treffen der Musik-Fans, der etwas härten Gangart, erst möglich.

Uwe Trede verhalf dem Wacken Open Air zum Kult-Festival. Jetzt gibt es einen Heavy-Metal-Fan weniger auf der Welt.

Vor 30 Jahren stellte der Landwirt seinen Acker für Auftritte von Bands und zum Parken der Fans zur Verfügung und legte damit den Grundstein für das legendäre Wacken Open Air. Als Mietzahlung wollte Uwe Trede lediglich freien Eintritt. Jetzt ist die Legende von Wacken mit 80 Jahren verstorben.

Wacken Open Air-Urgestein Uwe Trede machte das Kult-Festival möglich

„Unser ältester Freund, Wegbereiter und Unterstützer Uwe Trede ist im Alter von 80 Jahren von uns gegangen“, trauern die Festival-Organisatoren um Uwe Trede auf der Wacken-Homepage. Kaum ein Festival hat Menschen, die eigentlich in verschiedenen Welten zu leben scheinen, so zusammengebracht wie das Wacken Open Air.

Bis zu 85.000 Menschen besuchten das Festival die letzten Jahre. Die Toten Hosen oder auch die Böhsen Onkelz rockten bereits den Acker. Die Einwohner der knapp 2000 Seelen-Gemeinde Wacken, stehen mehrheitlich hinter dem alljährlichen Spektakel. Mit überwiegender Freude werden die Rocker in dem kleinen Dörfchen empfangen.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. ++

„Gerade in den ersten Jahren ist es maßgeblich seiner Unterstützung zu verdanken, dass das Festival glatt über die Bühne gehen konnte und der Rückhalt im Dorf stetig wuchs. Er war unser erster Fürsprecher“, heißt es weiter im Nachruf der Festival-Leitung.

Wacken Open Air Besucher trauern um den Heavy-Metal-Fan

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Festival 2020 abgesagt werden, für das sich erstmals die Metal-Band Slipknot angekündigt hatte - stattdessen fand es online statt. Als letztes Wacken Open Air hätte man sich für Uwe Trede einen schöneren Abschluss gewünscht. Der rüstige Rentner war im Herzen ein wahrer Musik-Fan.

„Seine Motivation war nicht Geld – er hatte Bock drauf, Hauptsache, hier gibt’s ’ne Party“, beschreibt Festival-Boss Thomas Jensen (52) den Landwirt bild.de. „Ich bin nicht alt, nur 30 Jahre zu früh geboren“, witzelte Uwe Trede 2015. Sogar bei der „Full Metal Cruise“ war das Wacken-Urgestein dabei. Ein alljährliches Heavy-Metal-Festival auf einer Kreuzfahrt, das vom Wacken-Team organisiert wird. Zahlreiche Wacken-Fans trauern gemeinsam auf Instagram und bekunden ihr Beileid. Vielleicht schaut sich ab jetzt Uwe Trede das Wacken Open Air Spektakel, mit einem kühlen Bier, vom Himmel aus an.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Michael Jackson, Billie Eilish oder Metallica und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare