Abschied eines Schürzenjägers

Volksmusik: Schürzenjäger-Frontmann verlässt die Band 

Die Schürzenjäger haben durch ihre Mischung aus Volksmusik und Rock Kult-Status erreicht. Um so überraschender, das Leadsänger Stevy Wilhelm die Band verlassen will. Warum er sich zu diesem Schritt entschlossen hat und wie es weitergeht mit den Schürzenjäger, hat der 39-Jährige jetzt verraten.

Zillertal - Traurige Nachricht für die Fans der Band Schürzenjägern - Leadsänger Stevy Wilhelm (39) hat seinen überraschenden Ausstieg aus der Volksmusik-Band bekannt gegeben.

Die Volksmusiker der Schürzenjäger rocken in Zukunft ohne Stevy Wilhelm die Bühnen.

Als Nachfolgeband der berühmten Zillertaler Schürzenjäger gingen die Musiker auch unter dem Bandnamen „Hey Mann! Band“ auf Tour und begeisterten ihre zahlreichen Fans. Die Mischung aus Volksmusik mit Metal und Rock Einflüssen machten die österreichischen Musiker einmalig. Doch Stevy Wilhelm hat andere Pläne für seine Zukunft. Was der Schürzenjäger vorhat und wie es weitergeht mit den „Herzbluat“-Interpreten, hat der Gitarrist jetzt verraten.

Die Mischung aus Volksmusik mit Rock und Metal Einflüssen machten die Schürzenjäger einmalig

Die Zillertaler Schürzenjäger gehören zu den erfolgreichsten Volksmusikgruppen Österreichs. 1987 stürmten die Musiker mit „Sierra Madre“ die Charts.

Die Kult-Band überraschte 1996 mit dem rockigen Album „Träume sind stärker“ und landete direkt auf dem sechsten Platz der Charts (über 40.000 monatliche Hörer bei Spotify). Jedes Jahr feiern die Volksmusiker mit ihren Fans das Schürzenjäger Open Air im Zillertal. Nach der Auflösung der Zillertaler Schürzenjäger 2007 formte sich die aktuelle Band mit Frontmann Stevy Wilhelm. Das Herz des Sängers und Gitarristen schlug schon immer für Volksmusik und Rock. „Ich nenne es Alpenrock, weil es am besten zu uns passt. Man muss uns live erleben, damit man es versteht. Es ist einzigartig“, beschrieb der Harley-Fan die Schürzenjäger. Doch zukünftig müssen seine Band-Kollengen ohne Stevy Wilhelm auskommen.

So sieht die Zukunft für Stevy Wilhelm und den Volksmusikern der Schürzenjäger aus

Auf Facebook erklärte Stevy Wilhelm, warum der 39-Jährige die Band verlassen möchte. Vor wenigen Wochen veröffentlichte der Volksmusik-Sänger die Single „Auf Amol“ im Alleingang.

Stevy Wilhelm ist bald als Solo-Künstler unterwegs

Das war richtungsweisend für den Familienvater. Stevy Wilhelm möchte seinen eigenen musikalischen Weg gehen und weitere Solo-Projekte veröffentlichen. „Manchmal muss man im Leben Entscheidungen treffen, die wirklich schwer fallen - für andere nicht nachvollziehbar, für einen selber aber unumgänglich sind. Es fiel mir nicht leicht, trotzdem hab ich mich dazu entschlossen, die Schürzenjäger zu verlassen“, erklärte der Musiker seine Entscheidung. Viel Verständnis erntete Stevy Wilhelm für seinen Abschied von zahlreichen Fans.

„Die Zeiten ändern sich, die wertvollen und wunderschönen Momente und Erinnerungen bleiben, neue aufregende Augenblicke und Erfahrungen kommen... ich bleib dir treu“, kommentierte ein Fan. Doch auch wenn man in Zukunft sicherlich noch einiges von dem 39-Jährigen hören wird - Wie steht es um die Band Schürzenjäger?

Der Schürzenjäger-Spirit soll weitergetragen werden

Gründungsmitglied Alfred „Alf“ Eberharter Jr. (40) gibt Erleichterung für die Fans der Schürzenjäger. Auch ohne Stevy Wilhelm wollen die Kult-Volksmusiker weitermachen.

Schürzenjäger Alf (hier rechts im Bild) sucht nach Ersatz für Stevy Wilhelm, der den Spirit der Volksmusiker lebt

„Die Band hat sich zusammengesetzt, um den weiteren Weg zu besprechen und es war für uns alle sehr schnell klar, dass wir weitermachen möchten und das Werk der Schürzenjäger fortsetzen werden“, gab der 40-Jährige bekannt. Die Band ist auf der Suche nach einem passenden Ersatz für Stevy Wilhelm, der den Schürzenjäger-Spirit weitertragen wird.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt der Volksmusik finden Sie auf der Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram Stevy Wilhelm & Screenshot Instagram Schürzenjäger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare