1. extratipp.com
  2. #Musik

Tränen bei „Sing meinen Song“: Joris zollt mit „Aileen“ Ian Hoopers verstorbener Mutter Tribut

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Joris steht vor dem Logo der Vox-Sendung „Sing meinen Song“, daneben der Cast der achten Staffel (Fotomontage)
Bei „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ (Vox) sorgte Joris für eines der emotionalsten Highlights der gesamten Staffel: Der 31-jährige Popsänger coverte „Aileen“ von Mighty Oaks, in dem Band-Frontmann Ian Hooper seine verstorbene Mutter ehrt (Fotomontage) © R.Stoffels/Future Image/Imago & Markus Hertrich/TVNow & Jens Kalaene/dpa/picture alliance

Tränenreiche Momente bei „Sing meinen Song“ (Vox): In Folge vier covert Joris den Song „Aileen“, den Ian Hooper (Mighty Oaks) seiner verstorbenen Mutter gewidmet hat. Die Geschichte rund um das Lied bewegt alle Teilnehmer:innen der Sendung sichtlich.

Wangels (Schleswig-Holstein) - Bei „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ (Vox*) sind emotionale Momente keine Seltenheit - kein Wunder: In vielen ihrer Songs haben die Teilnehmer:innen persönliche Erfahrungen und emotionale Momente verarbeitet. So auch Mighty Oaks-Frontmann Ian Hooper (34), der den Song „Aileen“ seiner verstorbenen Mutter (†52) gewidmet hat. Die Musik des US-amerikanischen Folk-Rockers* stand im Mittelpunkt der vierten Folge des mit allerhand Prominenz gespickten TV*-Formats. Der 34-Jährige erklärte an dem Abend die Hintergründe der rührenden Nummer - Tränen blieben da natürlich nicht aus! Vor allem Joris (31), der „Aileen“ covern sollte, ging die Geschichte so sehr ans Herz, dass er beinahe abbrechen musste. Extratipp.com* berichtet.

Joris, Stefanie Heinzmann, Ian Hooper, Gentleman, DJ BoBo, Nura, Johannes Oerding posieren für „Sing meinen Song“ (Vox)
In der achten Staffel von „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ (Vox) dürfen Joris, Stefanie Heinzmann, Ian Hooper, Gentleman, DJ BoBo, Nura und Johannes Oerding (v.l.) zeigen, was sie können - und sorgen so für große, emotionale Momente © Markus Hertrich/TVNow

„Sing meinen Song“ (Vox): Ian Hooper schrieb „Aileen“ für verstorbene Mutter - Joris wird emotional

Für viele Zuschauer:innen von „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ ist Ian Hooper die Entdeckung der Sendung: Seine Berliner* Folk-Band Mighty Oaks war zu Beginn vielen Fans der Reihe kein Begriff - doch das hat sich nun definitiv geändert. Mit einer emotionalen Anekdote eroberte der in der Nähe von Seattle (Washington) aufgewachsene Singer-Songwriter die Herzen seiner Mitstreiter:innen. An ihrem Sterbebett beichtete der US-Amerikaner seiner krebskranken Mutter einst, dass er Musiker werden wolle. Die habe sich immer gewünscht, ihr Sohn mache aus seinem Leben „was Anständiges“. Der Grund: Als gebürtige Irin war sie fest davon überzeugt, Musikschaffende blieben in der Regel „superarm“.

Trotzdem habe der „Sing meinen Song“-Teilnehmer seinen Mut zusammengenommen und seiner Mutter kurz vor deren Tod verkündet: „Mama, ich werde Musiker!“ Die gab ihm schließlich ihren Segen: „Dann mach es richtig!“ Allen Anwesenden standen in diesem Moment bereits die Tränen in den Augen. Besonders Joris nahm die Erzählung von Ian Hooper sichtlich mit. „Es war noch nie so schwer, einen Song zu singen“, schluchzte der 31-jährige Popmusiker* mit gebrochener Stimme, musste sich erst einmal sammeln. Ausgerechnet er sollte „Aileen“ singen, einen Song, in dem sein US-amerikanischer Kollege seiner verstorbenen Mutter gedenkt. Gastgeber Johannes Oerding (39) reagierte empathisch, rief zu einer kurzen Pause auf.

„Sing meinen Song“ (Vox): Joris singt doch - Ian Hooper gibt emotionales Versprechen ab

Genug Zeit, einmal durchzuschnaufen und das eben Gehörte zu verarbeiten. Ian Hooper tröstete Joris, der offenbar kurz davor war, abzubrechen, und nahm ihn in den Arm. Auch Stefanie Heinzmann (32) sprach ihrem Kumpel Mut zu - der fasste sich schließlich ein Herz, sorgte mit seinem berührenden „Aileen“-Cover für einen der unvergesslichsten Momente, die es bei „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ wohl je gegeben hat. „Er wird in meinem Leben sein, bis ich sterbe, hundertprozentig“, zeigte sich der Mighty Oaks-Sänger bewegt und gleichzeitig angetan von Joris‘ Performance.

Auch als Johannes Oerding später am Abend sein deutschsprachiges Cover „Immer wenn ich träum“ des Mighty Oaks-Songs „When I Dream I See“ anstimmte, wurde noch einmal Ian Hoopers verstorbener Mutter gedacht. Die sei dem 34-jährigen Folk-Musiker nach ihrem Tod regelmäßig im Traum erschienen - eine Erfahrung, die er in diesem Lied vertonte. Noch mehr große Gefühle gibt es bei „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ übrigens immer dienstags ab 20:15 Uhr auf Vox oder vorab bei TVNow*.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Mark Forster*, Sarah Connor* oder Rammstein* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare